Varel Ihren dritten Marathon hat Birgit Heine-Rabba vom Vareler TB beim „Haspa Marathon“ in Hamburg gemeistert. Als Vorbereitungslauf diente der Halbmarathon im Rahmen des Schortenser Straßenlaufs, den sie in einer Zeit von 1:57 Std. bewältigte.

Die äußeren Bedingungen in Hamburg waren mit 8 Grad und Dauerregen nicht für jeden optimal. Birgit Heine-Rabba teilte sich ihr Rennen jedoch gut ein, lief sehr konstant und konnte ihr Tempo in der zweiten Hälfte sogar noch leicht steigern. Insgesamt benötigte sie eine Zeit von 04:16:56 Std. und verbesserte ihre Zielzeit damit im Vergleich zum Oldenburger Marathon um zehn Minuten.

Vorbei an den Sehenswürdigkeiten der Stadt und von einem begeisterten Publikum getragen wurde der Lauf zu einem ganz besonderen Erlebnis. Mit dem Ziel, die Vier- Stunden-Marke zu knacken, erfolgte gleich nach Zieleinlauf die Anmeldung zum Hamburg-Marathon 2020.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.