FRIESLAND Auch am letzten Spieltag der Hinrunde warten auf die drei friesländischen Mannschaften in der Handball-Landesklasse Nord der Männer schwere Auswärtsaufgaben. Der MTV Jever II spielt bei der Turnerschaft Hoykenkamp II, der TuS Cäciliengroden beim TSV Ganderkesee und die HSG Varel bei der HSG Grüppenbühren-Bookholzberg II.

TS Hoykenkamp II - MTV Jever II: Improvisieren muss die MTV-Reserve im letzten Hinrundenspiel, denn Trainer Micha Reitzenstein steht nicht zur Verfügung. Auch ist noch ungewiss, ob alle Stammspieler eingesetzt werden können. Die Gastgeber belegen derzeit den sechsten Tabellenplatz, gehen zudem mit dem Vorteil in die Partie, dass sie am letzten Sonnabend bereits das Heimspiel gegen den VfL Oldenburg austragen und dabei Spielpraxis sammeln konnten (sie gewannen mit 36:30-Toren). (Anpfiff Sbd. 19 Uhr).

TSV Ganderkesee -TuS Cäciliengroden: Mit dem bislang erreichten achten Tabellenplatz ist TuS-Trainer Karl-Heinz Müller nicht zufrieden. „Es war trotz unserer personellen Engpässe etwas mehr drin“, betonte er. Deshalb setzt er für das Sportjahr 2008 auf den inzwischen wieder vergrößerten Kader. „Wir wollen die Hinrunde mit einem Sieg beim Tabellenzwölften abschließen“, erklärte er. „Auf diese Weise gehen wir mit einem positiven Punktekonto in die Rückrunde“, fügte er hinzu. (Anpfiff Sbd. 19.30 Uhr).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

HSG Grüppenbühren-Bookholzberg II - HSG Varel III: Durch einen Auswärtssieg können die Koring-Schützlinge diesen Gegner in der Tabelle überflügeln. Diesen fordert auch Klaus Koring von seinen Schützlingen. Da er aber wiederum davon ausgehen muss, dass zu diesem Auswärtsspiel nicht alle Stammspieler zur Verfügung stehen werden, spricht er von einem „harten Stück Arbeit“. Durch Tempohandball wollen die Vareler zum doppelten Punktgewinn kommen. Trainer Klaus Koring setzt insoweit wieder auf die jüngeren Spieler, die bei der „Dritten“ aushelfen sollen (Anpfiff Stg. 16 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.