Varel /Schortens Für die Badmintonspieler aus Friesland stand der dritte Spieltag auf dem Programm.

Verbandsklasse

Durch zwei kampflose 0:8-Niederlagen gegen Spitzenreiter OSC Damme und den Delmenhorster FC II ist Aufsteiger BV Varel auf den vorletzten Platz abgerutscht. Grund: Die durch krankheitsbedingte Ausfälle vorab ohnehin schon nur dünn besetzte Mannschaft trat aufgrund der plötzlichen Erkrankung des Ersatzmannes die Fahrt zum Auswärtsspieltag in Delmenhorst gar nicht erst an.

Die Frauen und Männer des BV Varel II hatten indes Heimvorteil gegen GVO Oldenburg und den Bezirksklassen-Absteiger TuS Obenstrohe. Die erste Partie gegen GVO begann mit drei Doppel-Siegen vielversprechend. Dabei zeigte sich das erste Herrendoppel Wolfgang Oppl/Matthias Leitz, wie schon so oft, sehr nervenstark. So sicherte sich das Duo nach einem verlorenen ersten Satz den zweiten Durchgang hauchdünn mit 22:20 und behielt auch im abschließenden dritten Satz die Oberhand (21:16).

Derweil gewannen Susanne Deckert und Bianca Pils, die für die längerfristig verletzte Sabrina Swieter eingesprungen war, das Damendoppel überlegen in zwei Sätzen (21:2, 21:8).

Erfolgreich ging es für die Gastgeber weiter, so dass die Vareler am Ende nur das dritte Herreneinzel durch Dieter Liou abgeben mussten und somit einen souveränen 7:1-Sieg einfahren konnten.

Unterdessen plagten den TuS Obenstrohe auch am dritten Spieltag große Personalsorgen. Da weder das zweite Herrendoppel noch das Damendoppel gestellt werden konnten, startete das TuS-Team in beide Begegnungen des Tages mit einem 0:2-Rückstand. „Eine schwere Bürde. Um so höher ist das Unentschieden gegen GVO zu werten“, bilanzierte Guido Neuber mit Blick auf das 4:4 gegen die Oldenburger.

Dabei wusste besonders Nadja Gasic zu überzeugen, die sich sowohl im Dameneinzel (21:16, 21:10), als auch zusammen mit Ole Roßkamp im gemischten Doppel (21:12, 21:17) durchsetzen konnte. Über drei Sätze mussten die Routiniers Guido Neuber und Werner Krehl im ersten Herrendoppel gehen, setzten sich am Ende aber noch sicher mit 21:18, 20:22 und 21:13 durch. Nichts anbrennen ließ Neuber auch im ersten Herreneinzel (21:6, 21:6). Es wäre sogar noch ein Sieg der Obenstroher möglich gewesen, doch zog Ole Roßkamp im dritten Herreneinzel denkbar knapp mit 20:22, 21:19 und 21:23 unglücklich den Kürzeren.

Im Anschluss folgte das mit Spannung erwartete Nachbarschaftsduell zwischen dem BV Varel II und dem krankheits- und verletzungsbedingt geschwächten TuS Obenstrohe. „Unsere erste Begegnung gegen GVO hatte zu viele Körner gekostet, so dass wir im Derby dem Aufstiegsfavoriten BV Varel II nur wenig entgegenzusetzen hatten“, analysierte Neuber.

Allerdings war das zweite Herrendoppel eine enge Angelegenheit. „Die jeweils stärksten Männer beider Teams traten gegeneinander an – und so war es nicht verwunderlich, dass das Doppel erst in drei Sätzen entschieden wurde“, erklärte Varels Susanne Deckert. Am Ende setzten sich ihre Teamkollegen Matthias Leitz und Fridolin Roberg knapp mit 17:21, 21:19 und 21:17 gegen Neuber/Krehl durch.

Das erste Herreneinzel gewann Leitz in einem tollen Spiel gegen den nach mehrwöchiger Verletzungspause noch Kraftdefizite aufweisenden Neuber mit 21:11 und 21:9. Noch mehr zu kämpfen hatte Roberg gegen Krehl, setzte sich aber letztlich mit 17:21, 21:19 und 21:9 durch.

Deutlich gewann zudem Deckert gegen Gasic im Dameneinzel sowie das gemischte Doppel Bianca Pils/Till Steffen Lauenstein gegen Ole Roßkamp/Nadja Gasic. Somit war der 8:0-Erfolg des BV Varel II perfekt, der sich damit auf den zweiten Tabellenrang hinter Spitzenreiter TuS Eversten III schob. Die Obenstroher sind Neunter.

Einen Platz davor rangiert der TuS Oestringen. Die Schortenser erkämpften sich am Sonntag ein 4:4-Remis gegen den Oldenburger TB II. Die Grundlage dazu wurde in den Doppeln gelegt. So punktete neben Frank Ristau/Gregor Prost (21:16, 19:21, 21:16) und Andreas Kretz/Kevin Toben (21:16, 21:18) auch das gemischte Doppel Heiko Wermann/Sandra Gastmann (21:18, 21:15). Zudem setzte sich Andreas Kretz sicher mit 21:10, 21:18 im dritten Herreneinzel durch.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.