B212 nach Unfall gesperrt
+++ Eilmeldung +++

Verkehrsbehinderungen Bei Brake
B212 nach Unfall gesperrt

Varel /Obenstrohe Die beiden klassenhöchsten friesischen Badminton-Mannschaften sind durchwachsen in die neue Saison gestartet.

Der BV Varel wird in der neuen Spielzeit durch Petra Theile verstärkt. Der Neuzugang ist vom TSV Großenkneten gekommen und bildet nun mit Silvia Grotelüschen, die bereits in der Vorsaison erfolgreich für den BVV am Netz stand, ein eingespieltes Frauendoppel. Schließlich haben beiden in der Vergangenheit schon Seite an Seite auf dem Feld gestanden.

Beim Liga-Auftakt in der Halle am Flötenteich in Oldenburg lieferte sich die Vareler Mannschaft ein spannendes Duell mit dem VfL Rastede. Die Doppel waren hart umkämpft, und am Ende hatten die Männer des BVV die Nase vorn. So gewannen Sascha Reimers und Michael Mense das erste Doppel mit 21:18, 21:18. Dominik Helms und Felix Harms entschieden das zweite Doppel mit 21:17, 17:21, 22:20 für sich. Derweil unterlagen Theile/Grotelüschen ihren Gegnerinnen knapp mit 18:21, 21:16, 16:21.

Weitere Punkte für die Vareler markierten in den Einzelspielen Reimers und Helms, sodass das erste Spiel der Saison für den BVV mit einem Unentschieden endete.

In der zweiten Begegnung trafen die Vareler auf den gastgebenden SV Eintracht II. Ihren ersten Sieg im Frauendoppel erzielten Theile/Grotelüschen, die sich klar mit 21:12, 21:16 durchsetzten. Auch das Mix Mense/Grotelüschen konnten seine Gegner in zwei Sätzen bezwingen. Einen weiteren Punkt brachte den Varelern Theile im Fraueneinzel ein (21:11, 21:17).

Da sich Reimers später eine Verletzung zuzog und nicht weiter spielen konnte, mussten die Vareler sowohl ein Doppel als auch ein Einzel abgeben und zogen mit 3:5 den Kürzeren.

Bezirksklasse

„Das war ein kompletter Fehlstart“, bilanzierte Guido Neuber vom stark ersatzgeschwächten TuS Obenstrohe nach den beiden Auftaktniederlagen gegen den TuS Eversten (3:5) und gastgebenden TV Huntlosen (1:7). Dabei wäre für das Team um Spielertrainer Werner Krehl, der auf Simon Schweer aus der Reserve zurückgriff, gegen Eversten sogar ein Punkt drin gewesen.

Doch zwei Obenstroher Doppel hatten in drei Sätzen das Nachsehen: Nicole Neuber und Nadja Gasic zogen mit 15:21, 21:16 und 10:21 ebenso den Kürzeren wie Guido Neuber und Arne Richter (15:21, 21:13, 20:22).

Auch im ersten Männereinzel unterliefen Neuber ungewohnt viele Fehler bei der Dreisatz-Niederlage (17:21, 21:17, 17:21). Deutlicher gingen hingegen das gemischte Doppel von Simon Schweer und Nadja Gasic (12:21, 6:21) sowie das dritte Männereinzel des angeschlagenen Krehl (7:21, 9:21) verloren.

Überzeugen konnten indes Arne Richter im umkämpften zweiten Männereinzel, welches er mit 21:19, 12:21, 22:20 für sich entschied, sowie Nicole Neuber, die sich im Einzel in zwei kräfteraubenden Sätzen mit 21:18, 21:10 durchsetzte. Dass das zweite Männerdoppel kampflos an den Tus Obenstrohe ging, änderte nichts an der 3:5-Niederlage.

Im Anschluss zeigte der TV Huntlosen den TuS-Akteuren in allen Spielen deutlich deren Grenzen auf. So konnte von den TuS-Männern nur Guido Neuber im Einzel zumindest einen Satzgewinn verbuchen, jedoch ging dieses Spiel durch einen unnötigen Doppelfehler im dritten Satz knapp verloren (22:20, 13:21, 20:22). Derweil sorgte Nicole Neuber im Fraueneinzel (21:8, 21:13) für den Ehrenpunkt.

So stehen die Obenstroher schon nach dem ersten Spieltag ganz unten in der Tabelle. „Das macht deutlich, wie schwer der erneute Klassenerhalt diese Saison zu realisieren sein wird“, analysierte Guido Neuber.

Henning Busch
Lokalsport
Redaktion Friesland

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.