Varel Sie sind 47 bis 68 Jahre alt, alle begeisterte Läufer und haben ein gemeinsames Ziel: Laufen für das Hospiz in Varel. Jetzt hat sich erstmals das Team getroffen, das beim Hospizlauf am Samstag, 25. Mai, für die Nordwest-Zeitung an den Start geht. Aus mehr als 20 Bewerbern wurden drei Frauen und zwei Männer ausgelost: Erik Wendeling aus Sande, Martina Bluschke aus Zetel, Doris Martens aus Rastede, Andrea Smidt und Hans-Friedrich Brünlow aus Varel

Die Läufer werden für die Nordwest-Zeitung ins Rennen geschickt. Pro zu Ende gelaufener Runde zahlt die NWZ  fünf Euro. Die am Ende zusammengekommene Summe wird der Hospizbewegung gespendet, die das Geld für den Betrieb des Hauses der Hospiz- und Palliativarbeit „Am Jadebusen“ verwendet. Seit Juli 2018 ist das Hospiz in Betrieb und die Hospizbewegung ist nach wie vor auf Hilfe angewiesen, da auch für den Betrieb erhebliche Beträge aus Spenden finanziert werden müssen.

Für die Nordwest-Zeitung treten fünf Läufer an, um den Spendentopf kräftig zu füllen. Die drei Frauen und zwei Männer haben sich alle viel vorgenommen. „Ich möchte 20 bis 30 Runden schaffen“, kündigt Erik Wendeling aus Sande an. Der 53-Jährige ist begeisterter Läufer und hat bereits an zehn Marathons teilgenommen. Neben Laufen ist Radfahren seine große Leidenschaft und er könnte sich vorstellen, mit dem Rad zum Hospizlauf zu fahren und dann dort seine Runden zu laufen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Laufen ist mein Leben“, sagt auch der Vareler Hans-Friedrich Brünlow, „und das seit 21 Jahren“. Der 68-Jährige ist 14 Mal Marathon gelaufen, unter anderem in New York. Dreimal in der Woche trainiert er im Vareler Wald.

Mindestens 20 Kilometer möchte Andrea Smidt beim Hospizlauf schaffen. Die Varelerin läuft seit 2014 und ist gerade richtig gut im Training. Demnächst wird sie beim Marathon in Hamburg starten.

Martina Bluschke aus Zetel hat keinen Hospizlauf in der Region ausgelassen, sie war in Wilhelmshaven und Jever dabei und wird in Varel zum dritten Mal beim Hospizlauf starten. Durch eine Wette ist die 48-Jährige zum Laufen gekommen, und so richtig gepackt hat es sie, nachdem sie im vergangenen Jahr an der Aktion „Lauf geht’s“ der Nordwest-Zeitung teilgenommen hat. „Das hat mich gelehrt, mit Spaß zu laufen“, sagt sie. Sie hat sich vorgenommen, beim Hospizlauf drei Stunden durchzulaufen.

Auch Doris Martens aus Rastede hat 2018 bei „Lauf geht’s“ das Lauffieber gepackt. Die 63-Jährige hat in Oldenburg den Halbmarathon geschafft und hat sich für den Hospizlauf zehn Runden vorgenommen.

Neben einem Erwachsenenrundkurs über 1000 Meter wird es einen Kinderlauf (300 Meter) und erstmals einen barrierefreien Handi­caplauf geben. Start und Ziel ist der Schlossplatz. Besondere Attraktion wird ein Kellnerlauf sein, bei dem die Teilnehmer in Kellnerkluft ein Tablett mit Tee balancieren müssen.

Die Strecke führt durch die Innenstadt und kann sowohl gelaufen als auch gewalkt werden. Für jede gelaufene Runde geht eine Spende an das Haus der Hospiz- und Palliativarbeit „Am Jadebusen“. Jeder Läufer sucht sich zuvor einen Sponsor, der einen festgelegten Betrag pro Runde spendet.

Während die einen laufen, können sich die anderen auf dem Schlossplatz unterhalten lassen. Neben einer Versteigerung ist auch für Speis und Trank gesorgt. Es gibt wieder ein großes Kaffee- und Kuchenzelt, Bratwurst und vieles mehr.


Anmeldungen für den Hospizlauf unter   www.tus-obenstrohe.de/sponsorenlauf 
Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.