Varel /Kilifi County Als Zweite in der Order of Merit startet Esther Henseleit an diesem Donnerstag aussichtsreich in das letzte Saisonturnier der Ladies European Tour (LET). Nur wenige Tage nach dem Turnier in Andalusien, bei dem sich die 20-jährige Profi-Golferin aus Varel mit dem geteilten 32. Platz zufrieden geben musste, macht der LET-Tross nun erstmals überhaupt bei den „Magical Kenya Ladies Open“ in Ostafrika Station. Ausgespielt werden 300 000 Euro Preisgeld.

Henseleit, die den Titel „Rookie of the Year 2019“ schon sicher hat, möchte in Kilif County ihren Podestrang in der Gesamtwertung möglichst verteidigen. Den ersten Platz vor der Spielerin des Hamburger GC Falkenstein belegt die Norwegerin Mariane Skarpnord, Dritte ist die Spanierin Nuria Iturrioz.

„Insgesamt habe ich ein gutes Gefühl, denn mein Schwung fühlt sich gut an“, gibt sich Henseleit zuversichtlich für das Saisonfinale: „Beim Putten muss ich noch ein bisschen konsequenter werden. Für Kenia bin ich echt optimistisch und hoffe, dass ich das Scoring besser unter Kontrolle bekomme.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.