Varel /Jever Zwei friesische Volleyball-Teams waren wieder im Einsatz – mit unterschiedlichem Erfolg.

 Männer: Verbandsliga

Zwei unerwartet deutliche Niederlagen in eigener Halle kassierte der Vareler TB. „Beide Spiele hätten wir in Normalform gewinnen können (Ofen) oder müssen (Wildeshausen)“, resümierte VTB-Kapitän Christian Jünger nach den beiden 0:3-Pleiten. Pech hatten die Gastgeber in der ersten Partie, als Jan-Hendrik Elberling mit dem Fuß umknickte und verletzt ausgewechselt werden musste. „Damit war der letzte Rest Spielordnung bei uns dahin, und wir mussten komplett umstellen“, sagte Jünger: „Wir hoffen einfach, dass er möglichst schnell wieder in das Training zurückkehren kann – gute Besserung.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bis zu Elberlings Verletzung hatten die Vareler einen Vorsprung von neun Punkten verspielt. Dem VTB fehlt zurzeit einfach die Konstanz, um einen solchen Vorsprung ins Ziel zu retten. Teilweise hatte Varel starke Phasen, bei denen mit viel Druck alles gelang. Aber sobald es nicht mehr ganz so rund lief, schlichen sich die üblichen Probleme im Spielaufbau ein. „Durch Krankheiten, Verletzungspech und andere Verpflichtungen ist unsere erste Sechs nicht komplett“, erläuterte Jünger: „Die Stimmung ist trotz der Negativserie aber nicht auf dem Nullpunkt, gemeinsam waren wir im Anschluss noch essen – da merkt man einfach die große Erfahrung und das starke Mannschaftsgefüge. Alle hoffen, dass es über Genesung, Trainingsbeteiligung und Spielspaß wieder aufwärts geht.“

 Kreisliga

Die Volleyballer des MTV Jever haben mit einem 3:1-Sieg bei der VG Emden IV ihre Tabellenführung ausgebaut. Die Marienstädter mussten zwar nach gewonnenem ersten Satz (25:16) den zweiten Durchgang mit 23:25 abgeben, doch anschließend lief es wieder. Mit 25:11 und 25:20 war der 3:1-Sieg perfekt.

 Frauen: Bezirksklasse

Die Volleyballerinnen des MTV Jever um Trainer Volker Preuß haben das letzte Auswärtsspiel des Jahres beim TuS Bloherfelde II 3:1 gewonnen. Dabei hatte sich zum Auftakt beim Stand von 3:3 Katharina Klarmann verletzt und musste das Feld verlassen. Ida Janssen spielte nun über Außen, aber durch die Umstellung und Verletzung der Mannschaftsführerin war eine Verunsicherung bei allen anderen Spielerinnen zu spüren, wodurch der erste Durchgang mit 15:25 verloren ging.

Nach einer taktischen Änderung präsentierte sich die Truppe aus der Marienstadt ganz anders. Die Annahme sowie die Feldabwehr funktionierte besser, somit konnten die gut aufgelegten Zuspielerinnen Katrin Hutter und zunächst Tomke Woltmann ihre Angreiferinnen oftmals gut in Szene setzen. Dadurch war das Team nun auch in Angriff effektiver und konnte sich gegen den Block sowie Feldabwehr durchsetzen.

Die ganze MTV-Mannschaft steigerte sich ab dem dritten Satz. Lohn war der Gewinn der nächsten Sätze mit 25:12, 25:21 und 25:17. Durch diesen vierten Sieg in Folge überwintert der MTV auf dem vierten Tabellenplatz, aber nur zwei Punkte hinter Tabellenführer SV Nordenham II.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.