Varel /Jever Frieslands klassenhöchste Jugend-Handballteams haben zum Auftakt der Qualifikation für die neue Landesliga-Saison 2020/2021 mehr Licht als Schatten gezeigt. Vier Siege standen lediglich ein Unentschieden und eine Niederlage gegenüber. Noch bis zu den Herbstferien werden die letzten Qualifikanten in Einzelspielen ermittelt.

A-Jungen

JHSG Varel - Elsflether TB 20:15 (11:10). Auch wenn JHSG-Coach Sebastian Pudelko zwischendurch lautstark der Kragen platzte, weil die Vareler vor der Pause zu viele klare Torchancen ausgelassen hatten, behielten die Gastgeber am Ende die Oberhand. Erfolgreichster Torschütze war Malte Fegter (8/1).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

B-Jungen

TV Neerstedt - HG Jever/Schortens 28:28 (12:14). Trotz einer frühen Roten Karte (21. Minute/ohne Bericht) gegen Tom Rocker und eines zwischenzeitlichen 22:26-Rückstands (45.) schnupperte das Team von HG-Coach Anthony Franz am Sieg. Es musste nach der 28:27-Führung durch Nico-Luca Hufnagel (50.) aber noch den Ausgleich hinnehmen.

C-Jungen

JHSG Varel - FC Schüttorf 12:23 (5:13). Nichts zu holen gab es trotz Heimvorteils für die Mannschaft von JHSG-Trainer Ralf Koring. Schon zur Pause war der Drops gelutscht, weil im Angriff die nötige Durchschlagskraft fehlte.

A-Mädchen

VfL Edewecht - HG Jever/Schortens 13:24 (6:14). HG-Trainer David Onnen feierte mit seiner Mannschaft einen gelungenen Einstand in die Landesliga-Quali. Angeführt von Antonia Fink (7), bauten die Gäste ihre Führung nach dem 4:3 (14.) über 10:3 (25.) auf 20:8 (44.) aus.

C-Mädchen

HG Jever/Schortens - TuS Norderney 23:12 (13:7). Bei diesem absolut ungefährdeten Start-Ziel-Sieg trug sich Femke Macleane (12/3) am häufigsten in die Torschützenliste der Mannschaft von HG-Trainer Christian Schmalz ein.

Tura Marienhafe - HG Jever/Schortens 12:28 (6:15). Nur einen Tag später bekam Marienhafe die Spielstärke des Aufstiegsfavoriten um Macleane (erneut 12/3) zu spüren.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.