Varel Die Landesklassen-Handballer der SG Obenstrohe/Dangastermoor haben die personellen Weichen für die unter besonderen Vorzeichen stehende Saison 2020/2021 gestellt. Angesichts von nur einem Abgang, andererseits aber sechs Zugängen dürften die Vareler damit für die besonderen Herausforderungen der neuen Spielzeit gerüstet sein. Schließlich wird die Landesklasse aufgrund der Ligenreform des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN) im Sommer 2021 aufgelöst. Während der Meister am Saisonende in die Landesliga aufsteigt und sich der Vizemeister noch Hoffnungen auf den Aufstieg via Relegation machen darf, werden alle anderen Landesklassen-Teams in die Regionsoberliga zurückgestuft.

„Wir haben jetzt einen vollen Kader und super Verstärkungen, die uns in vielen Bereichen besser machen“, freut sich der bisherige spielende Co-Trainer Marco Hoffmann. Er hat zugleich die Rolle des Trainers von Björn Hartmann übernommen. „Wir haben diesen Rollentausch zwischen uns beiden in einem gemeinsamen Gespräch entwickelt“, erläutert Hoffmann die organisatorische Neuaufstellung: „Björn wird zukünftig wieder unser Co-Trainer sein. Da ich allerdings auch gelegentlich noch mal am Kreis spielen werde, ist Björn in diesen Situationen dann der Chef neben der Platte.“

Aus den Reihen des TvdH Oldenburg konnte Hoffmann am Mittwoch zwei Verbandsliga erfahrene Verstärkungen zur neuen Saison bei den Varelern vermelden. Während Kreisläufer und Abwehrspezialist Helge Busemann schon ein Spiel der aufgrund der Corona-Krise abgebrochenen alten Saison absolviert hat, ist ihm nun Nils Timme gefolgt. Er kann sowohl auf Rückraum rechts als auch Rechtsaußen eingesetzt werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„In Helge haben wir jemanden dazubekommen, der unserer Abwehr sehr viel Stabilität geben wird, das konnte man in seinem ersten Spiel für uns schon deutlich erkennen“, betont Hoffmann. Mit Blick auf die Qualitäten von Timme ergänzt der SG-Coach: „Nils kenne ich jetzt schon seit fast 15 Jahren als Gegen- oder Mitspieler. Er ist mit allen Wassern gewaschen und nicht nur handballerisch ein absoluter Gewinn für uns.“

Zudem haben sich im Rückraum-Linken Lucas Rüdebusch und Rechtsaußen Felix Dick zwei Youngster von der benachbarten SG VTB/Altjührden der SG Obenstrohe/Dangastermoor angeschlossen, nachdem sie in der vergangenen Oberliga-Saison nur wenig zum Einsatz gekommen waren. „Mit Lucas und Felix bekommen wir zwei sehr schnelle junge Spieler dazu, die in ihrem Jahr bei der SG VTB/Altjührden sehr viel gelernt haben“, freut sich Hoffmann: „Ich bin froh, dass beide nach ihrer Absage in Altjührden sehr schnell auf uns zugekommen sind, um bei uns anzuheuern.“

Komplettiert wird der neue Sechser-Pack der SG Obenstrohe/Dangastermoor von zwei Torhütern. Zum einen rückt in Leonard Standke ein junger Keeper aus der zweiten Mannschaft in die Erste auf. „Wir hatten ihn letzte Saison schon bei uns im Training dabei, und er hat sich sehr gut entwickelt“, lobt Hoffmann. Zum anderen wechselt Maximilian Hennig von der SG Friedrichsfehn/Petersfehn zwischen die Vareler Pfosten. „Maximilian hat sich leider im Hinspiel gegen uns verletzt und ist lange ausgefallen“, erklärt Hoffmann: „Er wird zur neuen Saison aber wieder fit sein und kann mit seinen knapp zwei Metern Größe die Kiste vernageln. Damit haben wir drei unterschiedliche und tolle Torhüter, die sich sehr gut ergänzen werden.“

Demgegenüber steht in Sebastian Carstens, der eine Handballpause einlegt, ein einziger Abgang. „Wir sind nun deutlich breiter aufgestellt, können im Verlauf der Begegnungen damit besser reagieren und Spielern auch mal Pausen geben“, bilanziert SG-Coach Hoffmann zufrieden: „Das war in der abgelaufenen Saison ja leider nicht immer so. Und dann fehlten uns am Ende die Kräfte, um das ein oder andere Spiel mehr zu gewinnen.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.