Varel Große Freude bei der weiblichen C1-Jugend der JHSG Varel: Das Handballteam des Trainerduos Petra Marschner und Klaus Koring hat in der Relegation zur Oberliga-Vorrunde 2018/2019 auf Anhieb den Aufstieg perfekt gemacht. Mit vier Siegen und nur einer Niederlage belegten die Varelerinnen den zweiten Platz hinter HSG Delmenhorst. „Ich bin sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung in der Relegation“, betonte Marschner: „Unser Ziel, den Aufstieg gleich in der ersten Runde zu schaffen, haben wir gemeistert.“

Das erste Tor der Relegation hatte Frieda Heyen gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg erzielt. Nach nervösem Beginn steigerte sich die JHSG und machte nach der Pause (9:3) den 22:13-Auftaktsieg klar. Es folgte ein 25:17-Erfolg gegen den Elsflether TB, vor allem dank einer starken Abwehrleistung. Dabei glänzten allen voran Johanne Hobbensiefken und Rena Wieghaus sowohl hinten als auch vorne.

Beim 23:10-Sieg in Neerstedt taten sich die Varelerinnen vor dem Seitenwechsel (8:5) schwer. „Nach entsprechender Pausenansprache und Veränderungen in der Abwehr sorgten die Mädels mit fünf Toren in Folge aber schnell für klare Verhältnisse“, erklärt Marschner.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gegen die bärenstarke HSG Delmenhorst zeigten die Varelerinnen zu Hause vor 150 Zuschauern ihre beste Leistung. Marschner: „Erst nach großem Kampf und 41 Minuten verließen uns beim Stand von 16:16 die Kräfte, und wir mussten uns am Ende 18:24 geschlagen geben.“ Zum Abschluss der Qualifikation folgte 25:4-Kantersieg gegen Schlusslicht OHV Aurich.

„Sehr zu meiner Freude entwickelt sich die Mannschaft, die zu 85 Prozent aus dem jüngeren Jahrgang und noch jünger besteht, kontinuierlich weiter. Und es ist noch viel Luft nach oben“, sagt Marschner. Man darf also auf die Vorrunde zur Oberliga (ab 1. September) gespannt sein.

Zum Erfolgsteam gehören Tjada Ohlenbusch, Alexia Markgraf (beide Tor), Johanne Hobbensiefken, Rena Wieghaus, Cynthia Klieve, Grit Junker, Frieda Heyen, Jette Rabold, Ronja Huhne, Anna Koring, Lale Baumgarten, Tara Ahmadi, Leonie Fröllje sowie Lioba Dallaserra. Neuzugänge sind Rena Wieghaus, Alexia Markgraf und Tara Ahmadi (alle JSG Wilhelmshaven).

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.