Handball
Abenteuer Dritte Liga beginnt

Bild: Friedhelm Müller-Düring
Erste Einheit: Die Handballer der SG VTB/Altjührden sind in die Vorbereitung gestartet.Bild: Friedhelm Müller-Düring
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Varel Die Handballer der SG VTB/Altjührden sind am Mittwochabend mit einer ersten Trainingseinheit in die neue Spielzeit 2018/2019 gestartet. Die Trainer Ivo Warnecke und Ralf Koring trommelten ihre Mannschaft am Mittwoch zum ersten Mal zu einer Einheit auf dem VTB-Gelände an der Windallee zusammen.

Neben einer Laufeinheit standen auch Koordinations- und Stabilisierungs-Übungen auf dem Programm. Der Trainingsplan sieht für diese Woche noch drei weitere Trainingseinheiten vor. Darüber hinaus steht für diesen Freitag auch noch ein geselliges Treffen auf dem Plan, bei dem das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund steht. Schließlich gibt es auch in dieser Spielzeit viele neue Gesichter im Vareler Team. Zwar wird immer noch eine Verstärkung für den Rückraum gesucht, doch bis zum Rundenstart Ende August ist noch etwas Zeit.

„Wir machen Stück für Stück weiter“, hatte Geschäftsführer Piet Ligthart zum Saisonstart der vergangnen Spielzeit gesagt – das gilt auch für die nun anstehende Saison in der Dritten Liga West. Das Trainerteam hat allerdings schon eine klare Vorstellung von den kommenden Wochen. „Ich hoffe, die Jungs waren in der freien Zeit fleißig“, sagte Ivo Warnecke vor dem Trainingsstart. Nun hat der Coach wieder begonnen, mit seiner Mannschaft die Grundlagenausdauer zu trainieren. „Es warten sechs anstrengende Wochen auf uns“, sagt Warnecke mit Blick auf die Vorbereitung.

Seine Spieler ziehen voll mit, freuen sich aber sicher, wenn wieder mit dem Ball trainiert wird. Nach einigen Trainingsspielen und der Teilnahme am Roland-Stein-Turnier um den Oldenburg-Cup geht es dann endlich los. „Dann wartet das große Abenteuer Ditte Liga auf uns“, freut sich der Coach.

Das könnte Sie auch interessieren