Golf
Henseleit landet bei Team-EM auf Platz fünf

Bild: STEBL
Schwungvoll: Golf-Ass Esther Henseleit hat ihre Einzel-Partie gegen England gewonnen.Bild: STEBL
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Varel /Frohnleiten Die deutschen Golf-Frauen um die Varelerin Esther Henseleit kehren erhobenen Hauptes von der Mannschafts-Europameisterschaft in Österreich zurück. Mit einem souveränen 3,5:1,5-Erfolg im abschließenden Matchplay gegen Titelverteidiger England sicherte sich die DGV-Auswahl im GC Murhof in Frohnleiten Rang fünf und verbesserte sich damit gegenüber dem Vorjahr um einen Platz.

„Letztlich haben uns schwache 20 Minuten im Spiel gegen Italien ein besseres Abschneiden gekostet“, sagte Trainer Stephan Morales im Rückblick auf das Viertelfinale, welches die DGV-Auswahl mit 2:5 gegen die Italienerinnen verlor. Dies und die Tatsache, dass das deutsche Team die Zählspiel-Qualifikation auf Rang zwei abgeschlossen hatte, bestätigen den Coach aber in seiner Ansicht, dass Deutschlands Frauen „zu den besten vier Teams in Europa gehören“. Gegen Finnland setzte sich die deutsche Auswahl mit 3:2 durch und machte so den Einzug ins Spiel um Platz fünf klar. In der Parte gegen England zeigte die Mannschaft am Finaltag dann erneut einen starken Auftritt. Henseleit steuerte mit ihrem Sieg im Einzel gegen die Engländerin India Clyburn einen wertvollen Punkt bei.

Und für die Varelerin geht es an diesem Wochenende direkt weiter. Mit der Bundesligamannschaft des Hamburger GC reist Henseleit nach Berlin. Die Hamburgerinnen führen die Nordgruppe an und haben gute Chancen, sich für das Final-Four-Turnier in Köln zu qualifizieren. Von Berlin aus geht es für das Vareler Golf-Ass dann direkt weiter zur Einzel-Europameisterschaft der Frauen in der Slowakei vom 25. bis 28. Juli.

Das könnte Sie auch interessieren