Varel Der Wettergott hatte es mit den Organisatoren des Waterkant Cups im Beachrugby in Bremerhaven nicht gut gemeint. Bei immer wieder von starken Regenschauern unterbrochenen Wettkämpfen und unangenehm kalten Wind konnten die Northern Lions nicht das volle Turnier spielen. Die Organisatoren von den Kraken Bremerhaven taten aber alles, um es noch zu einem guten Gelingen zu führen.

Im Turnierverlauf kristallisierte sich heraus, dass die Gruppenspiele nur verkürzt gespielt werden konnten. Bei insgesamt zwölf Mannschaften, davon sieben Männer- und fünf Frauenteams, fanden spannende und intensive Spiele statt. Die Mannschaft um Spielertrainer Claas Ammermann, der diesmal nur als Trainer fungieren konnte, zeigte von Beginn an, dass man mit den Spielern des FC Rastede und des SC Varel rechnen musste.

Letztlich blieb das Team in allen Spielen unbesiegt und konnte bei der zweiten Auflage des Turniers, das im letzten Jahr unter der enormen Hitze litt, erneut den Pokal für die Northern Lions gewinnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.