Varel Jeweils einen Sieg und eine Niederlage gab es für die Badminton-Teams des BV Varel und TuS Obenstrohe am vergangenen Spieltag.

Bezirksliga: Nach dem erfolgreichen vorherigen Punktspieltag mit zwei Siegen wollten die Frauen und Männer des BV Varel ihre Erfolgsbilanz am Sonntag in Papenburg ausbauen. Los ging es im Emsland mit der Partie gegen Warsingsfehn. Und die Begegnung gegen den Tabellenvierten versprach schon nach den drei Doppeln, äußerst spannend zu werden. Denn beide Männerdoppel waren über die volle Distanz von drei Sätze gegangen.

Dabei zogen Michael Mense und Matthias Leitz knapp den Kürzeren und mussten sich trotz großer Gegenwehr 19:21, 22:20, 15:21 geschlagen geben. Hingegen konnte das erste Männerdoppel Dominik Helms und Sascha Reimers nach ebenfalls drei hart umkämpften Sätzen (16:21, 21:14, 21:17) dem BVV den ersten Punkt einbringen. Das Frauendoppel Silvia Grotelüschen und Heidi Hogen, die spontan als Ersatzspielerin eingesprungen war, ging indes beim 15:21, 17:21 leer aus.

Auch in den nachfolgenden Einzeln ging es knapp und umkämpft zu. Sowohl das zweite als auch das dritte Männereinzel entschieden die Vareler Dominik Helms und Matthias Leitz für sich. Allerdings schaffte es das gemischte Doppel Grotelüschen/Mense nicht, der Vareler Mannschaft den ersehnten Punkt zum Ausgleich zu bescheren. Es unterlag hauchdünn in drei Sätzen (21:19, 15:21, 17:21), sodass es am Ende 3:5 aus Vareler Sicht stand und die Partie gegen Warsingsfehn verloren ging.

In der zweiten Begegnung gegen die gastgebenden Papenburger verbuchten die Vareler indes einen klaren 6:2-Sieg auf der Habenseite. Dabei wurden alle Spiele bis auf das Einzel von Heidi Hogen und das Frauendoppel gewonnen, sodass die Vareler am Ende des Punktspieltages weiterhin auf den fünften Tabellenplatz rangieren.

Bezirksklasse: Beim Heimspieltag hat sich der TuS Obenstrohe im Kampf um den Klassenerhalt dem Oldenburger TB I knapp mit 3:5 geschlagen geben müssen. Da die zweite Mannschaft des OTB nicht wie geplant antreten konnte, gingen diese Punkte indes kampflos an den TuS, der nach zwei Spieltagen auf dem vierten Platz der Bezirksklasse 2 rangiert.

„Gegen den OTB I waren durchaus Möglichkeiten vorhanden, etwas Zählbares mitzunehmen“, bedauerte Guido Neuber in seiner Bilanz. Zu Beginn hatten Nicole Neuber und Nadja Gasic in Obenstrohe im Frauendoppel mit 15:21 und 11:21 den Kürzeren gezogen. Eine unnötige Niederlage gab es für Guido Neuber und Arne Richter im zweiten Männerdoppel. Zwar hatte das TuS-Duo in beiden Sätzen lange Zeit geführt, doch zum Ende hin wollten beide zu viel und verspielten so durch eigene Fehler mögliche Satzgewinne (19:21, 17:21).

Nichts anbrennen ließen dagegen Christian Arndt und Stefan Wagner im ersten Männerdoppel gegen zwei Nachwuchsspieler (21:9, 21:5). Einen harten Kampf lieferte sich Nicole Neuber im Einzel. In einem von langen Ballwechseln geprägten ersten Satz setzte sich die Obenstroherin knapp mit 21:19 durch. Dank einer starken Phase im zweiten Satz, in dem sie ihre Gegnerin mehr laufen ließ, siegte sie mit 21:14.

Einen ähnlichen Spielverlauf hatte das erste Männereinzel. Dort entscheid Guido Neuber den ersten Satz knapp mit 21:19 für sich, musste jedoch dem kräfteraubenden Spiel im zweiten Satz Tribut zollen. Um Kräfte zu sparen, verwaltete er das Ergebnis zunächst und ließ seinen Gegner nicht davonziehen, um zum Satzende noch einmal eine Schippe draufzulegen. Diese Taktik ging auf: Mit 21:17 holte sich Neuber auch den zweiten Durchgang.

Geschlagen geben mussten sich hingegen Werner Krehl (6:21, 15:21) sowie Christian Arndt und Nadja Gasic im gemischten Doppel (17:21, 16:21). Ein packendes Duell lieferte sich Richter im zweiten Männereinzel. Nach 6:21 im ersten Durchgang biss er sich in diese Partie und erkämpfte sich im zweiten Satz ein 21:15. Der dritte Satz stand auf des Messers Schneide und brachte die Entscheidung erst in der Verlängerung mit 23:25 zuungunsten des Obenstrohers. Somit war die 3:5-Heimniederlage des TuS besiegelt.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.