Sande Der Marathon dient Ultraläufern bestenfalls zum Aufwärmen. Frank Dams aus Wilhelmshaven zum Beispiel ist schon von Rügen bis nach Lörrach gelaufen – 1200 Kilometer. Er hat auch schon mal in elf Tagen 1000 Kilometer auf dem Laufband zurückgelegt. Auch Mike Pieprytza aus Bockhorn ist so ein „Kilometerfresser“, hat schon weit mehr als 100 Marathons absolviert.

Beim Lauf um den Sander See juckt es die beiden Dauer-Läufer vom Verein Ultrafriesen auch wieder in den Füßen, doch die müssen sie diesmal stillhalten: Sie sind mit weiteren Ultraläufern die Veranstalter des Sechs-Stunden-Lauf um den Sander See, der nun zum dritten Mal stattfand, und kümmern sich um das Organisatorische.

Mit 51 Einzelläufern sowie 26 Staffeln gingen am Sonnabend 170 Teilnehmer auf die knapp 1,9 Kilometer lange Strecke rund um den See. Gewonnen hat den Lauf Holger Sigl vom MTV Aurich. Er umrundete den Sander See fast 36 mal – und hätte in der Zeit genausogut nach Papenburg oder Bremerhaven laufen können. Der 43-jährige Ausdauersportler Sigl legte 67,4 Kilometer zurück und wurde Gesamtsieger des Ultralaufs. Die bei der Premiere aufgestellte Bestmarke von 73,130 Kilometern besteht weiterhin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Größere Distanzen legten in sechs Stunden nur die Staffeln zurück: 90,9 Kilometer die Laufgemeinschaft Ostfriesland – und respektable 80,6 Kilometer die Läufer der Feuerwehr Sande. Der Lauftreff Sande trat sogar mit vier Staffeln an.

Unterstützt vom Sander Gemeindesportbund und einigen Sponsoren aus der Geschäftswelt haben die Ultrafriesen, ein kleiner Verein von Extrem-Ausdauersportlern in der Region, den dritten Lauf um den Sander See organisiert. Bei der Laufveranstaltung auf dem amtlich vermessenen 1,882 Kilometer langen Rundkurs um den See galt es, in der Zeit von sechs Stunden so viele Kilometer wie möglich zu laufen.

Mit 170 Läuferinnen und Läufern ist die Zahl der Teilnehmer erneut deutlich gewachsen – etwa 100 waren es zur Premiere vor zwei Jahren, 140 beim 2. Lauf im vergangenen Jahr. Begleitet wurde die Veranstaltung von der Band „Time Spirit“.

Nach Sieger Holger Sigl folgte auf dem zweiten und dritten Platz bei den Männern Tim Wechsung (Cuxhaven) und Pascal Wedeken (Wiefelstede) mit je mit 66,2 Kilometern. Bei den Frauen gewann mit 62,5 Kilometern Claudia Bleek, gefolgt von Steffi Elsner und Maria Rolfes (Lohne) mit 53, 9 Kilometern.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Video

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.