ZETEL Die besondere Bedeutung der ehrenamtlichen Mitarbeiter für die Aufrechterhaltung des großen und vielfältigen Angebotes des Turn- und Sportvereins (TuS) Zetel von 1888 hat der Vorsitzende Gerold Wilksen unterstrichen.

Derzeit leisteten 83 ehrenamtliche Übungsleiter (44 Frauen, 30 Männer, neun Jugendliche) diesen wichtigen und für den Großverein – mit derzeit 1526 Mitgliedern der größte am Ort – unverzichtbaren Dienst, sagte Wilksen bei der Jahreshauptversammlung im „Treffpunkt Friesische Wehde“ in Zetel. Nicht minder verdienstvoll sei das Engagement der ehrenamtlichen Projektmitarbeiter.

Wilksen hob weiter die hohe sozialintegrative Wirkung des Vereinssports hervor. Ein Verein wie der TuS biete – über seine Sport- und Gesundheitsangebote hinaus – auch „soziales Wohlbefinden“, leiste sozusagen Sozialarbeit. Auch fördere er soziale Kompetenz. Dass seine Mitarbeiter-Zeugnisse für Jugendliche bei Lehrstellen-Bewerbungen hilfreich seien, sei da ein schöner und erfreulicher Beleg.

Der gesellschaftlichen Bedeutung des Vereinssports sollte sich auch die Kommunal- und Landespolitik weiterhin bewusst sein, und für eine entsprechende Förderung sorgen, selbst angesichts verengter öffentlicher Etats. Erwogen werde, künftig eventuell gemeinsam mit der Gemeinde Zetel einen Mehrzweckraum zu errichten.

Zu den aktuellen Neuerungen im Vereinsangebot gehört eine Kooperation mit einem Fitness-Studio, die Mitgliedern einen 15-prozentigen Nachlass auf den Standard-Tarif bietet. Weiter soll noch in diesem Jahr eine Boxsport-Gruppe eröffnet werden, wie Sportwart Eckart Muscheites mitteilte. Boxsport könne zu verstärkter Aggressionskontrolle verhelfen und sei somit auch präventionspolitisch bedeutsam.

Insgesamt hat der Verein derzeit 60 verschiedene Gruppen; kürzliche Ergänzungen sind unter anderem Tai Chi Chuan und Schach. Sehr umfangreich ist der Gesundheitssport, mit dem Prädikatssiegel „Pluspunkt Gesundheit“ sowie dem Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“, letzteres für die Angebote Reha-Sport für Kinder, Funktions- und Osteoporose-Gymnastik, ambulanter Herzsport (Reha) und Wirbelsäulen-Gymnastik (Reha).

Die Versammlung, an der auch der Ehrenvorsitzende Heinz Sopalla teilnahm, erteilte dem Vorstand einstimmig Entlastung. Es wurde zahlreiche verdiente Mitglieder und Sportler geehrt. Am 12. April gibt der Verein ein Frühlingsfest („Treffpunkt Friesische Wehde“, 20 Uhr).

Ehrungen

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im TuS Zetel; nicht alle Geehrten waren anwesend: Hans Rosenstiel, Meike Fiebach, Gisela Gohde (alle 50 Jahre); Mila Hoinke (40 Jahre); Günter Neumann (40 Jahre); Marianne Bredehorn (35 Jahre). Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Günther Peters, Matthias Neumann, Lisa Labitzke, Elfriede Borrmann, Sonja Bädecker.

Ehrung für Ehrenamtliche: Margrit Völkel (seit 45 Jahren ehrenamtlich tätig); Gerlinde Lange (35 Jahre); Ursel Howe (30 Jahre); Anja Lehde-Hinrichs (15 Jahre); Traute Erdmann (10 Jahre).

Sportler-Ehrungen: Tischtennis, 1. Damen (Kreis- und Bezirkspokalsieger); Tischtennis, 1. Herren (Kreispokalsieger); Tischtennis, 3. Herren (Meisterschaft 4. Kreisklasse); Volleyball, Damen- und Herren-Team, beide Meister der Kreisliga;

Leichtathletik: Thimo Rothstegge, Aljoscha Krostitz; Ausdauer-Lauf: Harald Ehlers, Jürgen Hinrichs, unter anderem Marathon- und Ultra-Lauf; Triathlon, Ironman: Vidina Cabrera-Otten, Frieslands Sportlerin des Jahres bei der Wahl „Sportler des Jahres“ von Kreissportbund Friesland und NWZ.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.