FRIESLAND FRIESLAND/SCH - Die Tischtennisspielerinnen des TuS Sande I (Oberliga) und II (Landesliga) nutzten am Sonnabend den letzten Heimspieltag, um Erinnerungen Revue passieren zu lassen, denn beide Teams werden in der nächsten Saison nicht mehr in den zuletzt so erfolgreichen Zusammensetzungen antreten können. Wo der TuS Sande in der neuen Serie mit seinen Frauenmannschaften spielen wird, ist noch nicht abschließend entschieden. Oberliga, Frauen: Das letzte Heimspiel der ersten Mannschaften des TuS Sande der Serie 04/05 entwickelte sich zu einem guten und auch spannenden Oberligaspiel. Zunächst gingen beide Doppel mit 3:1 an die Gäste aus Hundsmühlen. Black/Wegner brauchten zwei Sätze, um ins Spiel zu kommen, gewannen dann den dritten Satz, nutzten aber ihre Chancen im vierten nicht konsequent aus. Gattermeyer/Schlömer hatten eigentlich ihre Gegnerinnen im Griff, patzten aber in den entscheidenden

Situationen. Meike Gattermeyer hatte in ihrem ersten Einzel keine Probleme mit der Materialspielerin Carmen Jeddeloh (3:1-Sieg). Anke Black hatte dagegen keine Chance gegen die Nummer eins der Gäste. Heidrun Woltjen spielte sehr sicher und beweglich. Christina Wegner setzte sich gegen Christiane Enneking klar mit 3:0 durch. Auch Laura Schlömer erreichte mit 3:1 gegen Helga Behrmann einen Sieg zum 3:3-Zwischenstand. Das Spiel der jeweiligen Nummer eins stand auf einem sehr hohen Niveau und bot alles an spielerischer Klasse. Meike Gattermeyer verlor dieses Einzel mit 1:3, weil ihr die Cleverness fehlte. Anke Black hatte gegen Carmen Jeddeloh nur im ersten Satz etwas Mühe, blieb aber ruhig und gewann die Sätze zwei und drei jeweils mit 11:7. Das dann Christina Wegner gegen Helga Behrmann mit 2:3 verlor, brachte die Sander Rechnung durcheinander. Auch Laura Schlömer fand gegen Christiane Enneking kein richtiges Gegenmittel, so dass sie mit 0:3 unterlag. Die dritte Einzelrunde begann mit

einem sehenswerten Spiel von Christina Wegner gegen die ehemalige Schweizer Nationalspielerin Heidrun Woltjen. Sie konnte Woltjen immer wieder unter Druck setzten. Letztlich entschied auch hier die größere Erfahrung zu Gunsten der Gästespielerin. Der TuS Sande lag zu diesem Zeitpunkt bereits mit 4:7 zurück, konnte aber den Rückstand durch die zwei klaren Siege von Meike Gattermeyer (3:1 gegen Behrmann) und Anke Black (3:0 gegen Enneking) auf 6:7 verkürzen. Im letzten Einzel trat Nachwuchsspielerin Laura Schlömer gegen die Materialspielerin Carmen Jeddeloh an. Laura Schlömer verlor den ersten Satz mit 4:11, gewann anschließend mit 13:11, so dass Hoffnung auf ein Remis aufkam. In den Sätzen drei und vier ließ die Hundsmühlerin nichts mehr anbrennen und gewann doch noch deutlich mit 3:1. Landesliga, Frauen: Mit einer „Remisserie“ beendete der TuS Sande II die Saison 2004/2005. Auch gegen die Sportfreunde Oesede trennten sich die Spielerinnen

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

um Heike Schael mit einem 7:7-Unentschieden. Es war die elfte (!) Punkteteilung in dieser Serie. Zunächst gewannen die Sander Spielerinnen ihre Doppel durch Gichtbrock/Heyen und Krieger/Schael. In den Einzeln konnte dann aber nur Stefanie Gichtbrock alle drei Einzel gewinnen. Anja Heyen und Martina Krieger sicherten letztlich den einen Punkt durch ihre Einzelerfolge. Auch diese Sander Mannschaft wird ihr "Gesicht" verändern. Denn die „Zweite“ wird sich ebenfalls personell sehr stark verändern.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.