+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Autohaus-Mitarbeiter Im Krankenhaus
Großeinsatz in Cloppenburg

Diekmannshausen Nahezu 1000 Besucher haben am Wochenende den 85. Schleuderball-Plakettenspieltag in Diekmannshausen verfolgt. 26 Mannschaften waren in sieben verschiedenen Klassen am Start. Sportlich gab es in den beiden Männerklassen neue Titelträger.

In der höchsten Männerklasse, (Landesliga/Bezirksliga) waren nur fünf Landesligisten am Start. Erstmals war kein Bezirksligist dabei. So stand in der Landesliga in der Vorrunde nur die Partie zwischen Gastgeber TV Schweiburg und BV Grünenkamp an. Mit einem 2:0 holte sich der Tabellenvierte aus Friesland den Sieg gegen die Hausherren. Im ersten Halbfinale setzte sich nach einem 1:1 zur Pause Favorit TSV Abbehausen noch mit 3:1 gegen Grünenkamp durch.

In der zweiten Begegnung sah es beim 0:0 zwischen dem Mentzhauser TV und dem BV Reitland lange nach einer Verlängerung aus. Doch kurz vor dem Abpfiff unterlief dem Mentzhauser Tim Wefer ein folgenschwerer Fehler. Nur fünf Meter im Torraum stehend, platzierte Wefer den dritten Schockball zu ungenau. Reitlands Christian Sandkuhl fing den Ball zum Entsetzen des MTV zum 1:0-Sieg ab.

Im Endspiel zwischen den beiden Landesliga-Titelfavoriten bot Abbehausen eine nahezu fehlerfreie Partie. Im Hauptfang wechselten sich die TSVer Nils Ottersberg und Thore Fröllje, Neuzugang aus Grabstede, mannschaftsdienlich ab. Beide Aktive überzeugten mit ihren platzierten Schockbällen. Mit dem 3:0 zur Halbzeit sah es schon nach einer kleinen Vorentscheidung aus. Endgültig auf die Siegerstraße fanden die Abbehauser, als Andre Bruns in der 1. Reihe einen Ball von Hauke Freese abfing und gleich zum 4:0 ins Tor schockte. Der Sieg, Endstand 5:0, geriet zu keiner Zeit in Gefahr.

In der unteren Männer-Leistungsklasse Kreisklasse/Bezirksklasse starteten acht Teams. Die erwarteten Favoritenerfolge standen in der Vorrunde an. Im ersten Halbfinale besiegte Titelverteidiger KBV Altjührden den Bezirksklassen-Zweiten TSV Abbehausen II eindeutig mit 4:0. Im zweiten Semi-Finale war für den Kreisligisten TV Schweiburg II beim 0:7 gegen den Bezirksklassen-Titelfavoriten TuS Grabstede Endstation.

Das junge Grabsteder Team kam im Finale aber nicht richtig in den Spielfluss. Mit der 1:0-Führung für Altjührden zur Pause schien alles seinen gewohnten Gang zu nehmen. Die Grabsteder gaben aber nicht auf. Nach dem 1:1 hatte der TuS kräftemäßig größere Vorteile. Kurz vor Schluss gelang Grabstede noch der umjubelte 2:1-Siegtreffer.

Bei der Siegerehrung gab es lauten Applaus vom Titelverteidiger für das neue Siegerteam um den 40-jährigen Reent Schütte. Neben dem mit Abstand ältesten Spieler zählen Kevin Rohlfs, Til Broers, Jan Kuhlmann, Sören Bruhn, Maik Lighthard, Torben Lehmann und Sönke Hey zum Grabsteder Siegerteam.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.