Obenstrohe Während die Bezirksliga-Fußballer des TuS Obenstrohe am Sonntag wie begossene Pudel vom Platz schlichen, feierten die gastgebenden Spieler des FC Rastede nicht nur den deutlichen 5:0 (3:0)-Heimsieg gegen die favorisierten Gäste, sondern allen voran den ersehnten endgültigen Klassenerhalt. Denn auch rechnerisch sind die Ammerländer durch diesen Überraschungscoup nun nicht mehr vom STV Voslapp einzuholen, der somit neben Sande und Ahlhorn als Absteiger feststeht.

Die Obenstroher pfiffen in Rastede personell aus dem letzten Loch. Neben verletzten Akteuren wie Tim Stahl, Pascal Beyer und Lars Zwick fehlten diesmal auch weitere Säulen wie Andreas Willers (Fieber), Johann Booken (Beruf), Matthias Lamche (privat verhindert) und Florian Jochens (Sperre wegen zehnter Gelber Karte). „Trotz einer Mannschaft, die so noch nie zusammengespielt hat, muss man sich reinhängen“, grantelte TuS-Coach Gerold Steindor nach dem Abpfiff. „Während der Gegner hellwach agierte und unbedingt wollte, konnte oder wollte mein Team nicht – das war willenlos, kampflos und laufschwach“, legte er nach.

Dadurch waren die Obenstroher bereits früh in Rückstand geraten. Nach einem langen Ball hatte Maik Ebeling die Platzherren mit 1:0 in Front gebracht (2.) Wiederum nach einem langen Zuspiel erhöhte Tobias Büsing auf 2:0 (16.). Kurz vor der Pause traf Fokko Kramer per 16-Meter-Schuss gar zum 3:0 (44.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch nach dem Seitenwechsel war kein richtiges Aufbäumen von TuS-Seite zu erkennen. Im Gegenteil: Schnell machten Büsing (48.) und Fahad Al-Qaraghuli (53.) endgültig alles klar. „Die Niederlage war auch in der Höhe absolut verdient“, betonte Steindor. „Solch einen schwachen Auftritt habe ich in den zwei Jahren in Obenstrohe von meiner Mannschaft noch nicht gesehen.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.