FRIESLAND Zum Rückrundenstart müssen die drei friesländischen Männer-Landesklassenteams am Wochenende reisen: Der TuS Cäciliengroden tritt beim VfL Oldenburg an, der MTV Jever II bei Tura Marienhafe II und die HSG Varel III beim VfL Rastede. Alle drei heimischen Mannschaften rechnen sich Siegeschancen aus.

VfL Oldenburg - TuS Cäciliengroden: „Wir sind recht gut aus den Startblöcken gekommen“, freute sich TuS-Trainer Karl-Heinz Müller nach dem Jahres-Auftaktsieg beim TSV Ganderkesee. „Dadurch schlossen wir die Hinrunde mit 16 Pluspunkten ab. Diese Punktzahl streben wir auch für die Rückrunde an. 32 Punkte sollten für den Klassenerhalt reichen“, ging Müller auf die erweiterte Auf- und Abstiegsregelung ein. Zum Saisonauftakt gewannen die Müller-Schützlinge gegen den VfL dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 25:19-Toren, obwohl sechs Stammspieler fehlten. „Zum Beginn der Rückrunde hat sich die personelle Lage etwas entspannt, dennoch können wir noch nicht in Bestbesetzung zum Tabellenzehnten in Oldenburg reisen“, sagte er weiter (Anpfiff: Sonnabend, 19.30Uhr).

Tura Marienhafe II - MTV Jever II: MTV-Trainer Micha Reitzenstein und Betreuer Klaus-Peter Hoppe erwarten auch im ersten Rückrundenspiel gegen die Ostfriesen einen „Pflichtsieg“. Coach Reitzenstein kann seine Team in dieser wichtigen Partie selbst betreuen. Wichtig deshalb, weil die Turaner noch ohne jeglichen Punkt am Tabellenende rangieren. „In Marienhafe müssen wir gewinnen, damit wir den Anschluss an das Mittelfeld wieder herstellen“, ging Reitzenstein auf die Bedeutung des Spiels ein. In der Herbstserie gelang ein 26:20-Heimsieg. Da die Jeveraner am letzten Sonnabend auch in Hoykenkamp eine gute Leistung abgeliefert haben, ist der MTV-Coach zuversichtlich (Anpfiff: Sonntag, 12.30 Uhr).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfL Rastede- HSG Varel III: Der Aufsteiger zur Handball-Landesklasse Nord, der letzte Kreismeister aus den Kreisen Friesland, Wittmund und Wilhelmshaven, HSG Varel III, musste in den letzten Hinrundenbegegnungen Federn lassen. Die Mannschaft rutschte mit nur zwölf Pluspunkten auf den elften Tabellenplatz ab. Auffällig ist weiterhin die Schwächen der HSG III in Auswärtsspielen. Deshalb gelten die Koring-Schützlinge auch im Ammerland nur als Außenseiter. Beim Weser-Ems-Liga-Absteiger VfL Rastede droht ein weiterer Punktverlust, zumal das Hinspiel auch schon mit 24:32-Toren verloren ging (Anpfiff: Sonntag, 17 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.