Neuenburg /Astederfeld Das schöne Wetter der vergangenen Tage hat ihm einen ersten Vorgeschmack darauf gegeben, was für eine Atmosphäre bei der ersten Luftmatratzen- und Badeinsel-Regatta herrschen könnte: Christoph Groß freut sich schon sehr auf die erste Veranstaltung dieser Art am Königssee – er hat sich den Spaß ausgedacht und lädt nun alle, die auch ein bisschen Spaß verstehen, ein, mitzumachen. Am Sonnabend, 27. Juni, beginnt das wilde Rennen auf dem Königssee.

„Es macht natürlich umso mehr Spaß, wenn viele Teams dabei sind“, sagt Christoph Groß. Er hat die LuBaRe – Luftmatratzen- und Badeinsel-Regatta – zusammen mit Peter Rusert auf die Beine gestellt, mit dem er auch 15 Jahre lang das Nachtvolleyball-Turnier organisiert hat. Er hat also Erfahrung darin, Aktionen mit großem Spaßfaktor zu veranstalten. Es wird auch ein Rahmenprogramm geben – dazu gehört natürlich Essen und Trinken.

„Die Idee schwirrt seit Jahrzehnten in meinem Kopf herum“, gibt Christoph Groß zu. Das rasante Rennen soll um 15 Uhr gestartet werden – und es steht nicht der Wettkampf, sondern der Spaß im Mittelpunkt. Nicht nur das schnellste Team gewinnt einen Preis, sondern auch die Mannschaft mit der kreativsten Verkleidung. Kostüme und geschmückte Luftmatratzen sind also gerngesehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Trotzdem ist ein bisschen Ehrgeiz gefragt, wenn es darum geht, mit einer Luftmatratze oder Badeinsel als schnellster über den See zu paddeln. Allein mit Muskelkraft dürfen die Teams ihre schwimmenden Untersätze bewegen. Paddel sind verboten, ebenso wie Schlauchboote. Für die Sicherheit der Teilnehmer sorgt die DLRG. Auch das Team vom Haus am Königssee um Marco Loers und Keven Politz sind mit im Boot. Mit den Sportfischern ist die Aktion abgestimmt.

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.