Friesland Gleich drei Nachwuchsspielerinnen aus Friesland standen bei der Regionsmeisterschaft der Jüngsten und Jugend aus der Tennisregion Jade-Weser-Hunte am Ende auf dem Siegertreppchen. Die Titelkämpfe wurden in 16 Konkurrenzen auf den Anlagen des Oldenburger TB, TV GW Bad Zwischenahn und TC Edewecht ausgetragen und übertrafen dabei das Meldeergebnis des vergangenen Sommers ganz erheblich. 182 Juniorinnen und Junioren der Altersklassen U 8 bis U 18 hatten diesmal für die Großveranstaltung gemeldet.

Regionsjugendwart Rolf Hübler lobte das beachtenswerte Niveau der Regionsmeisterschaften und dankte den verständnisvollen Teilnehmern und deren Eltern, da wegen der hohen Meldezahlen das Einhalten des Zeitplanes eine große Herausforderung für das Organisatorenteam darstellte. Das größte Feld mit 32 Spielern war das der Junioren U 16. Die Altersklassen U 7 und U 8 wurden zusammengelegt.

Die größte Überraschung der Meisterschaft boten Jasper Benner (Oldenburger TeV) bei den Junioren U 18 und Maximilian Pieske (Oldenburger TeV) bei den U-14-Junioren, als sie sich als Ungesetzte bis ins Finale qualifizieren und abschließend diese Altersklasse gewannen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den U-14-Juniorinnen schaffte Xenia Jeromin (Wilhelmshavener THC) über die drei Jahre ältere Lea Sophie Kunst (TV Varel) den Sprung ins Finale. Dort allerdings zog sie gegen die Nummer eins der Setzliste, Kia Bu (MTV Jever) mit 2:6, 4:6 den Kürzeren. Die Varelerin Kunst wurde Vierte.

Bei den Juniorinnen U 16 schaffte es Paula Reiche (TV Varel) als Dritte aufs Siegerpodest. Vor ihr platzierten sich Regionsmeisterin Lina Brigant (Wardenburger TC) und Vizemeisterin Viola Günther (TK Nordenham). Bei den U-16-Junioren setzte sich Jan Flathmann (Schortens) in der Nebenrunde durch.

Nachwuchstalent Charlotte Kliegelhöfer vom TV Varel setzte sich unterdessen bei den U-9-Juniorinnen durch und verwies Hannah Krebber (Oldenburger TeV) sowie Clara Linnemann (TV GW Bad Zwischenahn) auf die weiteren Podestplätze.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.