OESTRINGEN Die Reise nach Salzgitter-Lebenstedt hat sich für die Nachwuchsturner der Vereine TuS Oestringen und Wilhelmshavener TB gelohnt. Schließlich standen die Talente der Turngemeinschaft TuS Oestringen/WTB bei den dort stattfindenden Landesmannschaftsmeisterschaften der Jugendturner am Ende als Drittplatzierte auf dem Siegertreppchen.

Über Bronze im Starterfeld der Jugendturner (Jutu) C freuten sich Nicolas Köhn, Lennard Jostmeier, Daniel Michailenko und Daniel Knoll. Sie waren im modifizierten Kürprogramm an den Start gegangen und heimsten dafür 191,15 Punkte ein.

Dass es nicht noch mehr wurden, lag vor allem daran, dass am Pauschenpferd der gezeigte Abgang von zwei Turnern vom Kampfgericht nicht anerkannt wurde und am Barren einem Turner ein Element fehlte. Somit gingen der Mannschaft bereits drei Punkte in der Gesamtbewertung verloren, so dass sich die Starter der SG TG Oker/Salzgitter/Vechelde die Silbermedaille schnappten. Es wurde an allen sechs Geräten streng nach dem Code de Pointage (CdP) gewertet und jeder kleine Fehler in Technik und Ausführung mit Abzügen bestraft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bester Einzelturner im Turnteam war Daniel Michailenko mit 63,25 Punkten, gefolgt von Lennard Jostmeier mit 62,30 Punkten. Nicolas Köhn erturnte sich 61,70 Zähler und Daniel Knoll 52,60. Im gesamten Teilnehmerfeld lag Michailenko auf Platz drei.

Gleichzeitig fand der Wettkampf im Jahrgang 1999 und jünger statt. Sechs Teams aus Niedersachsen kämpften um den Meistertitel der Jutu D. Auch hier bildeten die Turnbezirke Startgemeinschaften, um den Konkurrenten aus Jork und dem TK Hannover Paroli bieten zu können. Ausgeschrieben waren Pflichtübungen nach Vorgabe des Deutschen Turner-Bundes (DTB) an allen sechs Geräten.

Mit 247,35 Punkten belegte der TuS in der Besetzung Christopher Klitsiotis, Max Münchow, Leander Pollmann und Malte Eden den sechsten Platz. Für die jungen Turner vom TuS ein Erfolg auf Landesebene und für die Zukunft. Bester Einzelturner war Klitsiotis, der trotz Problemen am Boden auf 84,55 Punkte kam.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.