Friesland In der Fußball-Kreisliga standen unter der Woche zwei Nachholkspiele auf dem Programm – dabei blieben beide friesischen Vertreter sieglos. Drei Nachholspiele mit friesländischer Beteiligung sind nun über Ostern in der Kreisliga IV angesetzt worden. Gleich zweimal antreten muss dabei der SV Gödens, der in Mario Ahlrichs einen zweiten Co-Trainer an der Seitenlinie präsentiert.

SG Wangerland - BG Wilhelmshaven 2:2. Das Remis gegen die abstiegsgefährdeten Jadestädter schmeckte SG-Trainer Frank Weyerts gar nicht. Er war mit dem Spiel seiner offensiv ausgerichteten Mannen nicht zufrieden: „Wir haben uns durch die Pausenführung zu sicher gefühlt und wären dafür trotz Überzahl fast bestraft worden.“ Vorne wurden zu wenig Torchancen genutzt, hinten leistete man sich zwei Abwehrschnitzer, die prompt bestraft wurden.

Tore: 1:0 Held (32.), 1:1 Beyer (61.), 1:2 Kleefeld (65.), 2:2 Möllmann (69.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gelb-Rot: Waniek (36./BG Wilhelmshaven) wegen Meckerns.

BV Bockhorn II - Frisia Wilhelmshaven 1:3. Bereits zur Halbzeitpause (0:3) war eine Vorentscheidung zugunsten des Titelaspiranten aus der Jadestadt gefallen. Den Ehrentreffer für den BV Bockhorn II, der weiter um den Klassenerhalt zittern muss und auch aus einer 30-minütigen Überzahlsituation aufgrund einer Gelb-Roten Karte für einen Wilhelmshavener kein Kapital schlagen konnte, erzielte Ibrahim Undav in der 80. Minute.

Tore: 0:1 Zerrenner (29.), 0:2 Prikryl (36.), 0:3 Gruda (45.+1), 1:3 I. Undav (80.).

Heidmühler FC II - SV Gödens (Ostersonnabend, 15 Uhr, Klosterpark): Das Spitzenspiel der Kreisliga über Ostern findet in Heidmühle am Klosterpark statt, wenn der Tabellenfünfte den Tabellendritten empfängt. Während die Gastgeber nichts zu verlieren haben und locker aufspielen können, sind die Gäste aus Gödens unter Zugzwang. Für den SVG zählt nur ein Sieg, wenn man weiterhin im Meisterschafts- und Aufstiegsrennen dabei sein will.

„Unsere Moral scheint nach dem 6:2-Auswärtssieg bei der SG Wangerland wieder da zu sein“, gibt sich SVG-Manager Lutz Hagestedt selbstbewusst. In Mario Ahlrichs vom TuS Strudden präsentiert Gödens ab sofort einen zweiten – neben dem am Saisonende scheidenden Fabrice Sander – gleichberechtigten Co-Trainer an der Seitenlinie. Stephan Weerts bleibt weiterhin Trainer Nummer eins.

FC Nordsee Hooksiel - SG Wangerland (Ostersonnabend, 15 Uhr, Jaderennbahn): Im Duell der Tabellennachbarn erwartet Aufsteiger Hooksiel als Tabellenneunter den Tabellenzehnten SG Wangerland. Beide Mannschaften mussten zuletzt verdiente Niederlagen einstecken. Mit einem Dreier könnten sich die Wangerländer an den Hooksielern vorbeischieben.

FC Zetel - SV Gödens (Ostermontag, 15 Uhr, Eschstadion): Die Zeteler freuen sich bereits auf den SV Gödens, zumal man das Hinspiel mit 2:1 gewinnen konnte. „Wir wollen Spaß haben und jedes Spiel gewinnen“, gibt Zetels Trainer Thomas Hasler die FC-Marschroute vor. „Schön wäre es, Gödens zweimal zu schlagen“, so Hasler. Gödens hingegen ist schon wie in der Partie beim Heidmühler FC II unter Zugzwang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.