Friesland Ihre Premiere geben die Nachwuchsfußballer des DFB-Stützpunktes Jever an diesem Montag bei der Endrunde des Avacon-Cups. Am großen Finale um die niedersächsische Hallenmeisterschaft der U-13-Junioren nehmen zudem erstmals allen vier niedersächsischen Leistungszentren teil. Hannover 96, VfL Wolfsburg, VfL Osnabrück und Endrunden-Debütant Eintracht Braunschweig messen sich in der Barsinghäuser Karl-Laue-Halle mit den Stützpunkten Georgsmarienhütte (Team Osnabrück-Stadt/Osnabrück-Land, Bereich Süd), Gifhorn, Apelern (Team Schaumburg) und Jever (Team der NFV-Kreise Friesland/Wittmund/Wilhelmshaven).

Die erste Partie bestreitet an diesem Montag (17.30 Uhr) die von Jahrgangstrainer Janis Deeken sowie Thore Brodersen und Addi Maaß gecoachte Auswahl Friesland/Wittmund/Wilhelmshaven gegen den spielstarken Nachwuchs von Hannover 96. Damit kommt es gleich zu Beginn der zweitägigen Endrunde zum Duell zwischen einem weiteren Endrunden-Debütanten und dem Rekordsieger. Denn der Nachwuchs der „Roten“ aus der Landeshauptstadt konnte die begehrte Trophäe bereits fünfmal gewinnen und strebt nach den Triumphen in den beiden vergangenen Jahren nun den dritten Titel in Folge an.

Die Jungs aus Jever hatten sich ihre erste Teilnahme an der Finalrunde der niedersächsischen U-13-Titelkämpfe als Überraschungssieger der Gruppe 1 Anfang Januar gesichert. Damals ließen sie unter anderem den letztjährigen Vizemeister Hannover-West (Stützpunkt Barsinghausen) hinter sich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am „Avacon-Cup“ beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder alle 36 niedersächsischen DFB-/NFV-Förderstützpunkte mit ihren Kreisauswahlteams sowie die Leistungszentren der niedersächsischen Erst-, Zweit- und Drittligisten. Gesichtet wurden in sechs Vorrundengruppen die Spieler des Jahrgangs 2002. Die besten 70 kommen im März zu zwei Lehrgängen in Barsinghausen zusammen. Mit diesen Maßnahmen beginnt der Aufbau der jüngsten NFV-Auswahlmannschaft.

Der Finaltag beginnt am Dienstag um 9 Uhr mit der Partie Osnabrück gegen Gifhorn. Die Siegerehrung durch NFV-Präsident Karl Rothmund folgt um 12.30 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.