Friesland Die D-Junioren-Auswahl der Fußballkreise Friesland/Wilhelmshaven/Wittmund, beheimatet im DFB-Stützpunkt Jever, hat den Einzug in die Endrunde um den „Avacon-Cup“ deutlich verpasst. In der letzten Vorrundengruppe des niedersachsenweit ausgespielten Sichtungsturniers kam das Team der Auswahltrainer Patrick Degen und Henning Röbke nicht über den letzten Platz hinaus.

Nach der 0:2-Auftaktniederlage gegen die Stützpunktauswahl Bentheim unterlag das Team Friesland/Wilhelmshaven/Wittmund auch dem späteren Turniersieger VfL Osnabrück knapp mit 1:2. Es folgte eine deutliche 0:3-Niederlage gegen Hannover-West, ehe sich die Nordlichter in der letzten Partie noch einmal aufrafften und der Auswahl Helmstedt/Wolfsburg ein 3:3 abtrotzten.

Als letzte Teilnehmer qualifizierten sich in der Vorrundengruppe 5 die Teams vom Leistungszentrum des VfL Osnabrück und die Stützpunktauswahl Bentheim für das Finalturnier, das am 12. und 13. Juni in Barsinghäuser August-Wenzel-Stadion ausgetragen wird. Zuvor hatten Diepholz, Lüneburg/Lüchow-Dannenberg, Aurich, Oldenburg-Land/Delmenhorst, VfL Wolfsburg, Leer/Emden, Rotenburg und Hannover 96 die Tickets für die Endrunde gelöst.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während die Osnabrücker bereits nach fünf von sieben Spielrunden der Gruppe 5 nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen waren, zog das Team vom Stützpunkt Nordhorn eine Runde später nach. Der VfL, der am Ende alle sieben Begegnungen gewonnen hatte, erhielt sich also die Chance, den im Vorjahr gewonnenen Titel zu verteidigen. Die Bentheimer, die Niederlagen gegen Osnabrück (0:1) und Osterode/Nordharz-Süd (2:3) einstecken mussten, hatten 2006 schon einmal ein Siegerteam beim Avacon-Cup stellen können.

Für die Auswahl Friesland/Wilhelmshaven/Wittmund spielten: Deeke Becker (SV Wittmund), Lukas Michael, Matteo Mucignat, Marcel Rassmann (alle VfB Oldenburg), Fabian Eikens, Cem Nokta (beide FSV Jever), Rasmus Harms, Jahvi Backhaus (beide FC Zetel), Dustin Weickert, Ben Wedler (beide STV Wilhelmshaven), und Jeremy Rockstroh (Frisia Wilhelmshaven).

Die D-Junioren-Auswahlteams (Jahrgang 1.1.2004/ U 13) der 36 niedersächsischen Stützpunkte sowie die Mannschaften der Leistungszentren vom VfL Wolfsburg, Eintracht Braunschweig, Hannover 96 und dem VfL Osnabrück haben auch in diesem Jahr an diesem Sichtungsturnier teilgenommen.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.