HOOKSIEL Windexperten waren am Wochenende auf dem Hooksmeer ganz vorne: Die 14. Hooksmeer-Regatta des Hooksieler Surfclubs (HSC) bot bei stürmischen Windbedingungen spannende Wettkämpfe. Insgesamt gingen am Sonnabend 55 Surfer und Surferinnen in fünf Wertungsklassen an den Start. Der Start der jüngsten Surfsportler wurde kurzfristig auf den Sonntag verschoben – die Sicherheit des Nachwuchses ging vor.

Dass diese Entscheidung richtig war, zeigten die Wettfahrten der Jugend I sowie der Damen- und Herren-Konkurrenz. Einige Teilnehmer hatten den starken und zudem böigen Nordwest-Wind unterschätzt und waren mit zu großen Segeln ins Rennen gegangen. Havarierte Sportler brachten die Helferinnen und Helfer des HSC und der DLRG-Wangerland sicher zurück ans Ufer. Hier verfolgten viele Zuschauer das rasante Geschehen auf dem anspruchsvollen Regattakurs.

Neben den Aktiven des gastgebenden HSC bewiesen besonders auch die Surfer des Windsurfing-Clubs Jade aus Wilhelmshaven (WSJ) und des Windsurfing-Clubs Delmenhorst (WSD) ihr Können. Die Wilhelmshavener hatten dabei mit Lasse Brudek den U-15-Weltmeister im Race-Boarding in ihren Reihen. Brudek wurde in der Jugend-I-Wertung seiner Favoritenrolle gerecht, er siegte vor den Lokalmatadoren Tim Buschhorn und Raphael Dirks, beide HSC.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den Männern siegte Michael Janßen vor Andre Panschenko und Robert Kuhn, alle WCD.

Die Damenkonkurrenz entschied Hannelore Horstmann (WCD) vor Claudia Früchtenicht (WCD) und Annette Harpers (HSC) für sich. In der Tandem-Wertung blieben die HSC-Sportler unter sich: Das Duo Dustin Doll/Fabian Kröger erreichte den ersten Platz, gefolgt von Siebo Ahrends/ Wolfgang Czichon und Jürgen Rattay/Folker Ritterhoff.

Bei der Jugend-II-Wertung (Surfer bis 13 Jahre) siegte Tammo Früchtenicht (WCD) vor Tomke Ahrends (HSC) und Johanne Rhode (HSC).

Zur Siegerehrung war am frühen Abend die neue Geschäftsführerin der Wangerland-Touristik, Ute Draschba, auf das Gelände des HSC gekommen. An der Seite des HSC-Vorsitzenden Carsten Fouquet ehrte sie die Sieger und Platzierten. Fouquet dankte allen Aktiven für den gezeigten Sportsgeist, der Regattaleitung für die Vorbereitung sowie allen Helferinnen und Helfern, die für Sicherheit auf dem Wasser gesorgt haben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.