FRIESLAND „Papa, mach dir keine Sorgen – das klappt“, sagte die Tochter von Hinrich Wolken an dessen großen Tag. Sie hatte bemerkt, wie groß der Respekt des Boßelers vom KBV „Min Jeverland“ Sandelermöns, einem von fünf Nominierten bei der „Wahl zum Sportler des Jahres 2010“ des Kreissportbundes und der NWZ, im vergangenen Juni vor seinem Kontrahenten bei der FKV-Einzelmeisterschaft war.

„Willi Rahmann, der ist 2,10 Meter groß – eigentlich unschlagbar“, blickt Hinrich Wolken zurück. Doch es konnte nichts schief gehen. „Ich habe extra meine Werder-Socken angezogen“, hatte seine Tochter ihm zugeflüstert, als es auf die Strecke ging. Und trotz der körperlichen Überlegenheit seines Gegners setzte sich das Mönser Urgestein, das zuvor schon Oldenburger Landesmeister geworden war, im Wettbewerb der Männer III mit der Gummikugel gegen den Titelträger aus Ostfriesland durch.

„Da habe ich lange darauf gewartet – endlich hat es geklappt“, sagt Hinrich Wolken, dem damit nach zuvor zwei Bronzemedaillen bei der vierten Teilnahme auf FKV-Ebene der große Wurf gelungen war.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während der Boßler aus Sandelermöns im Frühherbst seiner sportlichen Karriere zum Höhenflug ansetzte, starteten die anderen Nominierten 2010 teilweise erst so richtig durch. Eines dieser hoffnungsvollen Talente ist Patrick Korzuschnik. Der Triathlet vom Vareler TB kann auf eine äußerst erfolgreiche Saison zurückblicken. „Patrick hat bei allen von ihm angegangenen Wettkämpfen das Podest bestiegen“, zollt VTB-Vorsitzende Marlen Webersinke dem 15-Jährigen großen Respekt. Unter anderem sicherte sich Patrick Korzuschnik, dessen Bruder Alexander bei der Sportlerwahl 2009 wie Webersinke bei den Frauen gewann, in seiner Altersklasse den Sieg bei der Nord-Cup-Serie. Dabei werden sieben Swim & Runs, Duathlons und Triathlons absolviert. Die besten fünf Wettbewerbe wurden gewertet, und der VTB-Athlet setzte erfolgreich die Ellenbogen ein.

Ganz starke Leistungen zeigte auch erneut Tischtennis-Ass Fabian Pfaffe. Der Landesliga-Spieler aus der zweiten Männer-Mannschaft des MTV Jever wurde Vizemeister bei den Landesindividualmeisterschaften und auch der Landesrangliste sowie Bezirksranglistensieger der Schüler A (13 bis 14 Jahre).

„Eine schöne Bestätigung für die kontinuierliche Arbeit in den vergangenen Jahren“, meint MTV-Fachvorstand Thorsten Hinrichs und fügt hinzu: „Auch im Herrenbereich sorgte Fabian im Kreis Friesland für Furore.“ Bei den Kreismeisterschaften der Herren A sicherte er sich ungeschlagen mit acht Siegen den Titel und stand auch schon im Regionalliga-Team des MTV „seinen Mann“.

Gleich nach seinem Aufstieg in die Mastersaltersklasse gewann Schwimmer Sebastian Denzin vom Heidmühler FC bei seinem ersten Start über 200 Brust den Landestitel. Zudem fischte der 20-Jährige bei den Bezirksmeisterschaften den Sieg über 50 Meter Brust sowie zweite Plätze über 100 und 200 Meter Brust und Lagen aus dem Becken.

Einen kometenhaften Aufstieg hat Fußball-Schiedsrichter Manuel Kramer von RW Sande-Cäciliengroden hinter sich. Der 24-Jährige schaffte 2010 den Sprung als Hauptschiedsrichter in die Landesliga und als Assistent in die Oberliga und ist der am höchsten pfeifende Referee aus Friesland.

Dabei begann seine Laufbahn, obwohl er bereits 2001 seine die Anwärterprüfung ablegte, erst richtig nach seiner Ausbildung 2007 im Jugendbereich und später in der Kreisklasse. Vom Ehrgeiz gepackt nahm er 2009 ohne Einladung an der Bezirksleistungsprüfung teil und wurde Lehrgangsbester. „Ich wollte einfach auf mich aufmerksam machen – mit der Hoffnung, entdeckt zu werden. Ich war überzeugt, dass ich mehr leisten kann“, sagt Manuel Kramer.

Die Bezirksleistungsprüfung im Frühjahr 2010 und auch den Lehrgang des NFV-Bezirkes Weser-Ems im Herbst, bei dem es um die Landes- und Oberligatätigkeit ging, schloss der Wilhelmshavener ebenso als Lehrgangs-Primus ab. „Das ist noch nicht das Ende seiner steilen Karriere“, so NFV-Kreisvorsitzender Heinz Lange. Vielleicht steht der Zeitsoldat ja in nicht allzu ferner Zukunft bei Bundesligist Werder Bremen als Unparteiischer auf dem Platz – grün- weiße Socken wie sie Hinrich Wolkens Tochter trug, sollte er sich dann aber verkneifen.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.