Jever Spannende Spiele mit dem Futsal-Ball auf hohem Niveau bekamen die Zuschauer, darunter viele mitfiebernde Eltern, bei den beiden E-Junioren-Hallenturnieren des FSV Jever im Sportzentrum Jahnstraße zu sehen. Am Vormittag hatte FSV-Turnierkoordinator Andreas Haase Mannschaften des Jahrgangs 2005 zum Wettstreit geladen – und wieder waren alle gemeldeten Teams angereist.

Schnell kristallisierten sich in der Vorrunde mit Frisia Wilhelmshaven, der SpVg Aurich und dem FSV Jever die voraussichtlichen Favoriten des Wettbewerbs heraus. Das Rennen machte schließlich die SpVg Aurich mit einem knappen 2:1-Finalsieg gegen Wilhelmshaven. Das kleine Finale um die Plätze drei und vier konnten die gastgebenden Kiebitze des FSV klar mit 6:1 gegen den TuS Obenstrohe für sich entscheiden.

Fünfter wurde der TuS Büppel durch ein 4:3 gegen den STV Voslapp. Im Spiel um Platz sieben behielt der BV Bockhorn mit 3:0 die Oberhand über dem SV Brake.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Nachmittag traten dann acht E-Jugend-Mannschaften des Jahrgangs 2004 im Kampf um den Turniersieg gegen den Ball. Auch hier wurde auf hohem Niveau in teilweise sehr spannenden Begegnungen gespielt. „Von den ersten vier Mannschaften hätte es jede verdient gehabt, ganz oben auf dem Siegertreppchen zu stehen – so gut waren die Leistungen“, bilanzierte Andreas Haase.

Schon im Halbfinale hatten sich die jeweiligen Kontrahenten nichts geschenkt; die Siegtreffer fielen jeweils in den Schlusssekunden der beiden Partien. Letztendlich konnte der TuS Eversten im Endspiel im fälligen Siebenmeterschießen den Turniersieg durch einen hauchdünnen 4:3-Erfolg gegen den FSV Jever I perfekt machen. Aus friesischer Sicht wurde der TuS Büppel Sechster, gefolgt von der SG Wangerland und FSV Jever II.

Auch Heiko Neumann, Sportwart bei den Kiebitzen, zog eine positive Bilanz des Turniertages. „Das organisatorische Drumherum, was in diesem Maße sicherlich keine Selbstverständlichkeit ist, hat Dank der vielen helfenden Hände von Trainern und Eltern sehr gut funktioniert.“ Man habe auch viel Lob für die Jungschiedsrichter bekommen. „Ein Beleg für die gute Ausbildung, die die Jungs beim FSV und über den NFV-Kreis bekommen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.