Varel Der Schachklub Varel steht in der zweiten Runde des niedersächsischen Pokalwettbewerbs. Beim Bezirksligisten SC Fürstenau gelang ein 4:0-Sieg. Obwohl das letzte Spiel von Klaus Feldmann erst nach sechs Stunden beendet war, war der Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Kein Vareler Spieler stand im Verlauf des Kampfes schlechter. So waren die Siege von Wolfgang Stamer, Wilhelm Töllner, Christoph Brumby und Feldmann die logische Folge. Für die zweite Runde Ende Januar hoffen die Vareler nun endlich wieder auf ein Heimspiel.

Das erste Blitzschachturnier des Vereins hat Christoph Brumby mit 10,5 Punkten ungeschlagen vor dem Überraschungszweiten Rolf Stindt (9,5), Hubert Weber (8,5), Dieter Blunk, (8), Willi Peters und Wilhelm Töllner (je 6), Ingo Decker, Gerd Lohmann (je 5,5), Jan Heine (2,5), Des Denning, Rainer Ulbrich (je 2) sowie Gerold Diers gewonnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.