Sillenstede Mit vielen Toren, großem Spaß und toller Stimmung haben Nachwuchskicker der Altersklassen F- und D-Junioren beim Budenzauber des TuS Sillenstede ihre Trainer sowie die am Spielfeldrand mitfiebernden Familienangehörigen verzaubert. „Der gigantische Aufwand und die hohe Arbeitsintensität wurden durch viel Anerkennung und Lob sowie durchweg zufriedene Spieler und Zuschauer vergessen gemacht“, zog Cheforganisator Florian Donat ein äußerst positives Fazit des 2. Sillensteder Hallen-Cups.

„Dass wir bei allen Turnieren die beiden Erstplatzierten zum Abschluss ein Finale haben austragen lassen, sorgte für Gänsehautatmosphäre und extra Spannung“, berichtete Donat: „Besonders zu erwähnen ist die durchgängig faire Spielweise aller Teams.“

Bei den F-Junioren des Jahrgangs 2012 waren die TuS-Mädels des Jahrgangs 2011 sowie Aushilfen der 2012er-Jahrgangs für den TuS Esens in die Bresche gesprungen, der kurzfristig abgesagt hatte. Lange war es ein Vierkampf zwischen TuS Obenstrohe, SV Wilhelmshaven, TuS Lehmden und BSC Burhafe um das Finalticket. Im Endspiel konnte sich letztlich Lehmden gegen Burhafe durchsetzen und sich den Siegerpokal sichern.

Temporeicher Fußball wurde im Abschluss bei den D-Junioren des Jahrgangs 2008 geboten. „Der Ball lief in allen Teams hervorragend“, lobte Donat. Die favorisierte JSG Wilhelmshaven dominierte schon in der Vorrunde und sicherte sich letztlich im Finale gegen den VfL Wilhelmshaven den Turniersieg. Dabei war der beste Sturm (JSG) auf die beste Abwehr (VfL) getroffen.

Bei den F-Junioren des Jahrgangs 2011 wussten insbesondere der FSV Jever und die JSG Westerstede, ihr bereits gut ausgeprägtes spielerisches Potenzial abzurufen. Lediglich die Lokalmatadore des TuS Sillenstede konnten punktemäßig mithalten, verpassten jedoch aufgrund der weniger geschossenen Tore das Finalticket ganz knapp. Im Endspiel gab es ein Wiedersehen zwischen Westerstede und Jever, die sich in der Vorrunde noch 1:1 voneinander getrennt hatten. Das Finale verlief nicht minder spannend, ehe die Ammerländer den Turniersieg bejubeln konnten.

Beim ausgeglichen besetzten Wettstreit der D-Junioren des Jahrgangs 2008 hatten die Gastgeber ein Mix-Team der Jahrgänge 2008 und 2009 gestellt, da GVO Oldenburg krankheitsbedingt absagen musste. „Die körperlich unterlegenen Jungs warfen alles in die Waagschale und konnten die favorisierten Teams einige Male ärgern“, freute sich Donat. So wurde gegen die eigene erste Mannschaft des TuS Sillenstede nur knapp eine Überraschung verpasst.

Zudem überzeugten die Mädchen der Spvg Aurich durch starke Technik und standen den Jungenteams in nichts nach. Am Ende setzte sich der SV Nordenham knapp vor dem FSV Jever durch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.