Lehe Nach der Kreiseinzelmeisterschaft im Straßenboßeln mit der Holz- und Gummikugel im Kreisverband Waterkant (die NWZ  berichtete) wurden die Titelkämpfe nun mit dem Wettkampf der Eisenwerfer ebenfalls in Lehe abgeschlossen. Waren im Vorjahr noch 31 Eisenwerfer auf die Strecke gegangen, waren diesmal nur 24 am Start: 15 Männer, vier Frauen, vier Jungen und ein Mädchen.

So stand bei der weiblichen Jugend Henrike Kuhlmann (Grünenkamp) als einzige Starterin gleich als Siegerin fest. Mit beachtlichen 895 Metern erzielte sie zudem eine stattliche Weite. Bei der männlichen Jugend machte der KBV Langendamm/Dangastermoor die „Vereinsmeisterschaft“ unter sich aus. Es siegte Alex Schröder (761 m) vor Jan Bäkermann (677 m), Andre Bolting (666 m) und Torben Engelmann (554 m).

Bei den Frauen ging es im Kampf um die Medaillenplätze knapp zu. Neue Kreismeisterin wurde Anja Küpker aus Brunne mit einer Weite von 986 m. Sie verwies die Vizemeisterin aus 2012, Sandra Schröder (Langengamm/Dangastermoor/977 m), erneut auf den Silberrang. Vorjahressiegerin Jasmin Kuhlmann (Rosenberg), die erst im zweiten Jahr in der Frauenklasse boßelt, holte sich diesmal mit 939 m die Bronzemedaille. Vierte wurde Kristina Fleckenstein (Rosenberg) mit 868 m.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den Männern lag zwischen Rang eins bis sechs nur ein Unterschied von 64 m vor. Titelverteidiger Jens Stindt (Spohle) war diesmal nicht am Start. Es setzte sich der junge Ruven Stoffers (Altjührden/Obenstrohe) mit 1229 m durch. Silber ging an Holger Folkens (Spohle/1191 m), der vor zwei Jahren die Kreismeisterschaft gewonnen hatte. Den Bronzeplatz sicherte sich Mathias Suhren (Altjührden/Obenstrohe/1187 m).

Im Gesamt-Medaillenspiegel der Titelkämpfe des KV Waterkant heimsten die gastgebenden Spohler wieder die meisten Medaillen ein (13 Gold/16 Silber/14 Bronze). Rang zwei nehmen die Werfer aus Büppel (9/6/5) ein, gefolgt von Langendamm/Dangastermoor (8/9/6).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.