Der Vareler Josef Herrmann, Mitglied der Interessengemeinschaft von Fußball-Emblemen in Europa von 1973, hat jetzt die 4. Bremer Fußball-Börse besucht, die auch diesesmal im Weserstadion im Ostkurvensaal stattfand. Nicht nur als Besucher, sondern auch als Aussteller konnte er durch gute Begegnungen neue Vereinsnadeln in seine nicht alltägliche Sammlung hinzufügen. Mit mehr als 5000 Fußball-Vereinsnadeln aus dem Verband Niedersachsen besitzt er weltweit die größte Sammlung. Auch führte der Vareler interessante Gespräche – unter anderem mit dem Präsidenten von Werder Bremen, Klaus-Dieter Fischer, sowie mit Uwe Harttgen, ehemaliger Bundesligaspieler und Europacup-Gewinner von 1992. Der Höhepunkt für Josef Herrmann bei dieser Veranstaltung waren zwei Fußball-Ehrennadeln des SV Werder Bremen, die er von einem ehemaligen Vereinsfunktionär erhielt. Diese beiden Ausnahmestücke seines Lieblingsvereins nehmen in seiner Bremen-Sammlung selbstverständlich einen Ehrenplatz ein.

 Zu Besuch in Saarbrücken waren die Mitglieder des Shantychors „De Freesen ut Varel“. Das Treffen mit dem Saarbrücker Shanty-Chor „Die Bisttal-Möwen“ (nach dem Nebenfluss der Saar, Bist) führte in die Staatskanzlei, wo der Leiter der Staatskanzlei, Jürgen Lennartz, die Vareler im Namen von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer begrüßte. Besucht wurden auch das Rathaus von Saarbrücken und die Porzellanmanufaktur von Mettlach. Der Chor sang unter anderem in der aus dem Barock stammenden Ludwigs-Kirche. „Hier sangen wir zwei Lieder, die dem Rahmen dieser Kirche angepasst waren, ein sehr emotionaler Moment für alle Beteiligten“, so Lichterfeld. Höhepunkt war das fast sechsstündige Konzert in der ausverkauften Bürgerhalle, berichtet Vorsitzender Wilfried Lichterfeld. Mit einem „Rot, Rot, Rot sind die Rosen“ brachte der Chor den Saal zum Kochen, wie Lichterfeld weiter berichtet. Besonders in Erinnerung bleibt den Varelern die Überschrift in der Saarbrücker Zeitung: „Die Bundesliga der Shanty-Chöre zu Gast in Saarbrücken“. Teilgenommen hatten an dem Konzertabend der „Bisttal-Möwen“ noch zwei weitere Chöre aus dem Norden, der Störtebeker Shantychor aus Marienhafe und der Shantychor des Schulschiffes Deutschland aus Bremen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.