FRIESLAND In der Handball-Landesklasse der Männer setzte sich die SG Schortens gegen Aufsteiger HSG Varel III mit 28:23-Toren durch. Erfolgreichster Schortenser Torschütze war Zeno Krause mit sechs Treffern.

In der Anfangsphase konnte sich keine Mannschaft einen Vorteil verschaffen. Die Vareler trafen wiederholt in aussichtsreichen Positionen nur die Latte oder den Pfosten. Die jeweiligen Abpraller nutzten die gastgebenden Wolf-Schützlinge zum Gegenstoß. Zwar konnten nicht alle „eingenetzt“ werden, doch nach und nach setzten sich die Hausherren mit drei bis vier Toren ab. „Wir hatten einige Vorteile“, stellte SG-Trainer Axel Wolf fest. Er registrierte aber auch, dass seine Schützlinge routiniert mit diesen Chancen umgingen.

Im zweiten Durchgang änderte sich am Geschehen nicht viel. Während die Schortenser zu leichten Toren kamen, mühten sich die Koring-Schützlinge aus Varel angesichts der nach wie vor hohen Holztrefferquote kräftezehrend ab. „Wir haben unseren Vier-Tore-Vorsprung recht sicher verteidigen können“, berichtete SG-Coach Axel Wolf. Durch diesen Sieg konnten die Schortenser den Abstand zum Kreis der Mannschaften mit einem positiven Punktekonto reduzieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Abstand zum Neuling HSG Varel III beträgt jetzt nur noch zwei Punkte. „Die werden wir am kommenden Spieltag durch einen Sieg bei der HSG Grüppenbühren-Bookholzberg II aufholen“, zeigte sich Axel Wolf recht zuversichtlich. Varels Trainer Klaus Koring sieht dagegen in der Partie beim Meisterschaftsmitanwärter Elsflether TB nur geringe Siegeschancen für seine Mannschaft.

Spielstationen: 4:4, 7:4, 14:10 (Halbzeit), 17:13, 23:18, 28:23 (Endstand).

SG Schortens: Rolf Neuhaus, Manuel Nilges und Christoph Hoppe im Tor, Tim Klarmann (2), Robert Nicolai (2), Florian Kaiser (5), Patrick Mischke (2), Zeno Krause (6), Stefan Klarmann (1), Torben Buschmann (5), Kai Böttcher (5).

HSG Varel III: Christian Diers im Tor, Arne Fehners (2), Carsten Grimm (1), Kevin Dupiczak (4), Björn Hartmann (1), Stefan Budde (6), Patrick Könighaus, Jesko Budde (1), Thio Remmers (4), Lars Gründler (4).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.