Heidmühle /Zetel Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Der fünfte Spieltag in der Bezirksklasse Weser-Ems verlief für die Sportkegler der SG Heidmühle/Zetel sehr erfreulich. Die Mannschaft bezwang zum Auftakt den Tabellenelften KSV Syke II und anschließend den Tabellenfünften KSC Lot se lopen 1-Sulingen. Damit bleiben die Friesländer in dieser Saison unbesiegt.

Wie schon an den vergangenen Spieltagen konnte der Mannschaftsführer Manfred Lehde auf das komplette Personal der SG zurückgreifen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der Jan Quathamer und Horst Bender mit ihren jeweiligen Hochwürfen herausragten, war letztendlich der Garant für die Erfolge.

Im Vormittagsspiel war auf der Zwölf-Bahnenanlage im Oldenburger Kegelzentrum der KSV Syke II der Spielgegner. Zwar war die SG der Favorit gegen den Liga-Elften, dennoch entwickelte sich eine spannende Partie. Als erster Kegler ging Holger Ennen für die SG auf die Bahn. Die von ihm zuletzt gezeigten Leistungen konnte er nicht wieder abrufen und unterlag seinem Gegner Wolfgang Glawon mit 832:841 Holz. Dies bedeutete für den zweiten Kegler der SG, Horst Bender, einen Rückstand von acht Holz aufzuholen. Er löste diese Aufgabe mit Bravour und besiegte seinen Kontrahenten Florian Butt mit 857:818 Holz. Es war gleichzeitig der Hochwurf in der Partie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Heinz Frenzel bekam als dritter Kegler der SG einen Vorsprung von 30 Holz mit auf die Bahn, die er gegen seinen Gegner Heino Bruns verteidigte (854:855 Holz). Jan Quathamer ließ nichts mehr anbrennen, sein Ergebnis von 855:826 Holz bedeuteten den Sieg in dieser Partie. Die SG Heidmühle/Zetel gewann das Spiel mit 3398:3340 Holz und 3:0 Punkten. Die Einzelwertung ging ebenfalls mit 22:14 an die SG.

Im Nachmittagsspiel erwies sich der vermeintlich stärkere Gegner KSC Lot se lopen 1-Sulingen als der schwächere. Manfred Lehde ließ es sich nicht nehmen, als erster Starter für die SG gegen den Tabellenfünften auf die Bahn zu gehen. Der Mannschaftsführer machte sein erstes Pflichtspiel in dieser Saison. Seine gegen Wilfried Steding erzielten 841:846 Holz führten zu einem Rückstand von fünf Holz für die SG. Der zweite SG-Kegler Bender erspielte gegen Udo Strauß 847:835 Holz, so dass die Heidmühler mit sieben Holz in Führung gingen. Frenzel hatte mit Ralf Hollmann einen schwächeren Gegner. Seine 849:821 Holz brachten schon eine Vorentscheidung.

Quathamer ging als letzter Kegler der SG mit einem beruhigenden Vorsprung von 35 Holz auf die Bahn. Die Zahl 35 hatte es ihm wohl angetan, denn sein Ergebnis von 875 Holz lag genau 35 über dem Schnitt. Im Duell mit seinem Gegner Joachim Anton (875:855 Holz) erzielte Quathamer einen Vorsprung von 20 Holz und warf gleichzeitig den Hochwurf der Partie.

Die SG Heidmühle/Zetel gewann den Kampf mit 3412:3357 Holz und 3:0 Punkten. Die Einzelwertung wurde mit 22:14 Punkten gewonnen. Somit belegen die Friesländer nach fünf Spieltagen mit 24:0 Punkten den zweiten Tabellenplatz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.