JEVER JEVER/LR - So manches Spiel ist beim Skatwettbewerb des Skatclubs „Schlossturm Jever“ mit 60 in die Hose gegangen oder wurde mit den drei besten Jungs verloren. „So ist das eben“, freute sich Skatclub-Vorsitzender Manfred Sabrautzky dennoch über das gelungene Turnier um den Titel „Skatquartett Nr. 1“, das jetzt bereits zum dritten Mal in der „Linde“ in Cleverns gespielt wurde.

29 Mannschaften aus Unternehmen und Ämtern, Verbänden und Vereinen hatten sich gemeldet. „Eine tolle Resonanz“, war Sabrautzky zufrieden, der ankündigte, dass das Turnier auch im nächsten Jahr am Aschermittwoch wieder stattfinden soll. In der ersten Auflage des Skatabends 2003 waren 20 Mannschaften und 2004 24 Mannschaften der Einladung gefolgt.

„Der Sinn des Turniers ist, dass sich die Skatspieler aus den unterschiedlichsten Gruppen beim Spielen und einem Klönsnack näher kommen“, erklärte Sabrautzky. So sorgte manches Gespräch während des Spiels und in der Pause für ein gutes Miteinander. Wert gelegt wird außerdem auf faire Spielweise und Rücksichtnahme auf nicht so geübte Skatspieler.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach zwei Serien zu 32 Spielen standen schließlich die Siegermannschaft und der beste Einzelspieler fest: „Skatquartett Nr. 1“ und Gewinner von Pokalen und 80 Euro wurde mit 7019 Punkten die dritte Mannschaft des Vdk „Montagsskat“ mit den Spielern Hinni Meyer, Adolf Meyer, Holger Petermann und Erwin Meyer.

Zweiter wurde mit 5887 Punkten die Mannschaft vom Boßelverein „Lat em loopen“ Moorwarfen mit Enno Adden, Wilfried Hayen, Erich Jürgens und Alfred Kirstein, gefolgt vom Boßelverein „Kumm herut“ Cleverns mit 5731 Punkten und dem Bürgerverein mit 5578 Punkten. Auf den weiteren Plätzen folgten der Tanzsportclub (5552) und der Vdk „Montagsskat II“ (5369).

In der Einzelwertung belegte Ewald Scholz vom Angelverein mit 2020 Punkten den ersten Platz vor Helmut Pflug (1994), „Schlossturm Jever“, Holger Petermann (1949), Vdk „Montagsskat III“ und Wilfried Hayen (1881), Boßelverein „Lat em loopen“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.