FRIESLAND Viertes Rennen, dritter Sieg: Mit einem weiteren Erfolg hat Jarno Seekamp vom MSC Jever-Heidmühle seine Führung in der Klasse 1 (Jahrgang 2002/ 2003) des Weser-Ems-Pokals im Kartslalom weiter ausgebaut. Das Nachwuchstalent gewann beim vierten Lauf der Motorsport-Serie beim AMC Asendorf erneut vor Hauke Schneider. Seekamps ärgster Verfolger von der MSG Rotenburg hatte bislang erst bei einem Rennen vor dem Friesländer gelegen und musste sich ansonsten immer hinter ihm auf Rang zwei einordnen.

Bevor Seekamp auf die Strecke ging, waren bei anfänglichem Sonnenschein zunächst seine Vereinskollegen Nils Dählmann, Leon Grau und Tim-Enno Slawne in der Klasse 3 (1998/1999) gestartet. Am Ende erreichte Nils den 14. Platz, Leon wurde 18., Tim-Enno kam auf den 21. Rang. In der Klasse 2 der 10- bis 11-Jährigen starteten die MSC-Talente Jannes Heuer und Ayleen Uhde. Nach einem Dreher und einem Ausflug ins „Kiesbett“ wurde Jannes 20., Ayleen machte zwar weniger Fehler, konnte aber dennoch keine bessere Zeit schaffen und erreichte den 24. Rang.

Danach kam bei den jüngsten Kartfahrern der nächste große Auftritt von Seekamp, der in der noch jungen Saison den dritten Sieg einfahren konnte. Insgesamt gibt es zwölf Läufe, die jeweils neun besten fließen in die Weser-Ems-Pokal-Wertung ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ausgebremst wurde im Gegensatz zu Seekamp dessen Teamkollege Lars Dählmann in der Klasse 5 (1994/1995). Während seines Laufes wurde das Wetter schlechter. Die Strecke verwandelte sich aufgrund eines starken Regenschauers in eine Rutschbahn, und der MSC-Pilot schaffte letztlich nur Rang sechs.

Beim Lauf in Steinfeld hatte sich Lars eine Woche zuvor noch mit zwei fehlerfreien Läufen Platz eins gesichert und war nach zwei zweiten Plätzen bei den ersten Rennen in Melle und Verden dem dort jeweils siegreichen Jannik Hesse auf die Pelle gerückt. Der Gesamtführende vom MSC Osnabrücker Land landete in Asendorf aber auch nur auf dem fünften Rang.

In der Klasse 3 hatte Nils Dählmann am frühen Morgen in Steinfeld den 8. Platz belegt. Dahinter landeten Tim-Enno Slawne und Leon Grau auf den Rängen 11 und 15. Später gingen Jannes Heuer und Ayleen Uhde bei einsetzendem Regen auf die Strecke. Jannes unterliefen vier Fehler, so dass es letztlich zu Rang 20 reichte. Trotz rutschiger Fahrbahn gelangen Ayleen zwei fehlerfreie Durchgänge, die ihr schließlich zu Platz 16 verhalfen. An diesem Wochenende starten die MSC-Talente nun beim fünften Lauf bei der MSG Rotenburg.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.