OLDENBURG OLDENBURG - Spannender hätte das Saisonfinale im Straßenboßeln unter den Frauenteams des Landesverbandes Oldenburg nicht ausgehen können. Bei strahlendem Sonnenschein lieferten sich der Vorjahresmeister aus Reitland und der Tabellenführer aus Schweinebrück am Sonntag im direkten Vergleich einen hochkarätigen Spitzenwettkampf in der höchsten Boßelliga.

Landesliga, Frauen I: „Wir hatten es richtig schwer, denn Reitland bestach mit Traumwürfen in der Holzgruppe“, kommentierte die Schweinebrücker Mannschaftsführerin Anke Bödecker den Wettkampf der beiden Spitzenteams. Eine Niederlage mit fünf Schoet hätte sich Lat'n rull'n am letzten Spieltag erlauben dürfen. Mit vier Minuszählern lief allein schon die Holzgruppe ins Ziel. Als die Schweinebrückerin Kerstin Hinrichs mit der Gummikugel auf der Zielgraden eine wahre „Rakete“ zündete und in der Gummigruppe den vier Schoet Sieg sicherte, war die Meisterschaft gerettet. Spektakulär war auch der Abstiegswettkampf zwischen Ruttel und Halsbek. Die Ruttelerinnen setzten im letzten Wettkampf in Halsbek alles dran, um in der Landesliga zu bestehen. Mit Bravour setzten Insa Bohlken & Co. die Halsbekerinnen von Anfang an unter Druck.

Bezirksliga Nord-West, Frauen I: Sandelermöns reichte am letzten Spieltag ein 2:1-Unentschieden bei Schweinebrück II für den Titelgewinn und Aufstieg in die Landesliga. Bohlenberge als einzige ernsthafte Konkurrenz zog mit 1:2 in Bockhorn den Kürzeren. Vom Landesligaverbleib der Ruttelerinnen profitierten die Bredehornerinnen. Wesentlich spannender als der Titelkampf war in der zweithöchsten Boßelliga das Duell um den Abstieg. Bredehorn schaffte mit einem knappen 1:0 Unentschieden in Neustadtgödens den Klassenerhalt. Schweinebrück II und Neustadtgödens steigen damit in die Kreisliga ab. Grabstede und Zetel-Osterende plazierten sich ebenfalls mit einem Unentschieden (3:3) im Mittelfeld.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksliga Süd-Ost, Frauen I: Die Stollhammerinnen mit Inka Haase an der Spitze gingen als vorzeitiger Meister den letzten Wettkampf zu gelassen an und kamen auf eigener Strecke gegen Spohle über ein Unentschieden nicht hinaus. Moorriem sicherte sich mit einem 4:0-Heimsieg gegen Absteiger Rosenberg die Vizemeisterschaft. Auch Waddens steigt nach einer knappen 0:1 Niederlage gegen Augusthausen in die Kreisliga ab.

Landesliga, Frauen II: Mit nur einem Minuspunkt sicherte sich Schweinebrück mit Gisela Schütte, Marget Köhne, Anke Schütte, Anke Thaden, Ingrid Röbke und Gudrun Döpke überlegen den Landesmeistertitel. Im letzten Wettkampf gegen Spohle fiel die Entscheidung zum 5:0 Sieg der Schweinebrückerinnen auf der Rücktour mit der Holzkugel. Titelverteidiger Delfshausen patzte auf eigener Strecke und überließ damit Reitland den Vizetitel. Zum Saisonausklang erlebte Tabellenschlusslicht Portsloge doch noch ein Erfolgserlebnis und sicherte sich den zweiten Saisonpunkt in Neustadtgödens. Den vierten Tabellenrang sicherte sich Wiefels.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.