FRIESLAND Recht zuversichtlich sind die Landesklassen-Handballer der SG Schortens vor dem wohl wegweisenden „Schlüsselspiel“ bei der HSG Grüppenbühren-Bookholzberg II. Durch einen weiteren Sieg wollen die Wolf-Schützlinge den Anschluss zum Mittelfeld wieder herstellen. Krasse Außenseiter sind dagegen die Spieler der HSG Varel III beim Mitaufsteiger Elsflether TB.

Elsflether TB - HSG Varel III: Beide Mannschaften stiegen zum Saisonbeginn in diese Spielklasse auf. Die recht unterschiedliche Zusammensetzung der Teams spiegelt sich auch in der Tabelle wider. Gastgeber ETB setzt in dieser Saison konsequent auf junge dynamische Spieler, die bereits in der Regionalliga der männlichen Jugend A eingesetzt wurden. Bislang erreichte diese Mannschaft 20:2-Punkte. Lediglich gegen die HSG Friedeburg-Burhafe gab es eine Niederlage. Anders die personelle Zusammensetzung der dritten Vareler Mannschaft. Coach Klaus Koring konnte erst nach und nach einen festen Spielerstamm installieren, der insbesondere in Auswärtsbegegnungen noch sehr anfällig ist. 10:10-Punkte sind die bisherige Ausbeute. Beim derzeitigen Spitzenreiter gelten die Vareler lediglich als Außenseiter. Aber gerade in dieser Rolle fühlen sich die HSG-Akteure wohl (Anpfiff Stg. 13.15 Uhr).

HSG Grüppenbühren-Bookholzberg II - SG Schortens: Intensive Gespräche hat der Schortenser Trainer Axel Wolf mit seinen Spielern in dieser Woche geführt. Im Mittelpunkt immer wieder der Hinweis auf die Bedeutung dieses „Vier-Punkte-Spiels“. „Nach der ansprechenden Leistung gegen die HSG Varel III fahren wir recht zuversichtlich nach Bookholzberg“, erläuterte Wolf. Insbesondere durch die Rückkehr von Robert Nicolai in die Mannschaft konnten sowohl die Angriffs- als auch die Abwehrleistungen verbessert werden. „Wir dürfen diesen Gegner, der bislang erst drei Punkte holen konnte, aber nicht unterschätzen“, mahnte Wolf. Die HSG verfügt über zwei starke Torhüter (Linnemann und Gerlach) und über einen großen Kampfwillen. Dieser wurde im letzten Spiel beim TSV Ganderkesee deutlich. „Wir müssen gegen diesen Gegner Tempohandball praktizieren“, regte Wolf an. So kam auch der TSV Ganderkesee auch zum Erfolg. Für die Schortenser sollte der

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anwurftermin nicht problematisch sein. Ob allerdings alle Stammspieler am Sonntag zur Verfügung stehen werden, ist noch ungewiss. Die verletzten Akteure Daniel Schönbohm, Roman Grimm und Florian Preiß sind zumindest noch nicht voll einsetzbar. Torhüter Manuel Nilges war weiterhin ortsabwesend. Mit seinem Einsatz rechnet der SG-Coach (Anpfiff Stg. 16 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.