Schortens Die Mitglieder im Schützenverein Schortens können ihren Sport wieder im Trockenen ausüben: Im vergangenen Jahr wurde das Dach der Schießstände saniert. Vorsitzender und Präsident Peter Langer berichtete darüber bei der Jahreshauptversammlung.

Das Jahr sei sehr arbeitsreich gewesen, so Langer. Weil die Vereinskasse die Dachsanierung nicht hergab, wurden alle Mitglieder angeschrieben – sie leisteten einen Sonderbeitrag, zudem hätten viele Mitglieder zusätzlich gespendet, berichtete Langer und dankte dafür. Der Verein hat zudem finanzielle Unterstützung von einer Bank und von der Stadt erhalten.

Der Schützenverein besteht derzeit aus 85 Mitgliedern, in den besten Zeiten waren rund 260 Personen gelistet. Kassenleiterin Anja Stöhr sprach von einem sehr hohen Altersdurchschnitt. Sie legte ihr Amt aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen nieder. In der Versammlung fand sich allerdings kein Nachfolger. Anders für den Schriftführer Michael Brandes, der ein Jahr lang auswärts arbeitet: Für diesen Zeitraum übernimmt Dieter Kalweit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sportleiter Holger Zwirner erläuterte neue Vorschriften und berichtete von der Sparte Bogenschießen. Dazu werden neue Hallenzeiten benötigt, denn es gibt etliche Kinder, die Bogen schießen wollen. Die bisherigen Übungszeiten ab 19.30 Uhr sind da ungünstig, so Zwirner. Er will mit Übungsleiter und Stadt neue Zeiten festlegen.

Einen großen Erfolg verzeichneten Langer und Vergnügungsleiter Wolfgang Kraft: sie hatten einen Seniorennachmittag organisiert, der auf große Resonanz stieß. Deshalb wird die Veranstaltung in diesem Jahr wieder stattfinden. Zudem forderte Kraft dazu auf, alle Veranstaltungen zu besuchen, weil die Zusammenkünfte das Gemeinschaftsgefühl stärkten.

Für langjährige Zugehörigkeit wurden Margret Müller (15 Jahre) und Konrad Busma (30 Jahre) ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.