+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 26 Minuten.

Rauchsäule über dem Chempark
Explosion in Leverkusen - Polizei im Großeinsatz

Varel Die erste Mannschaft des Schachklubs Varel hat in der Bezirksliga ihre Pflichtaufgabe gelöst und gegen den Tabellenletzten Königsspringer Emden II mit 7:1 gewonnen. Damit kommt es in der achten Runde nun zu einem echten „Endspiel“ um die Meisterschaft gegen den SV Esens. Grund: Die Ostfriesen verloren beim 4:4 gegen Aurich völlig überraschend den ersten Punkt in dieser Saison und liegen jetzt nur noch durch die bessere Brettpunktzahl vor den Varelern auf dem ersten Tabellenplatz.

Gegen Emden hatte die Vareler Mannschaft eine kompakte Vorstellung geboten und erspielte sich nach dem kampflosen Sieg von Hanspeter Boos an allen Brettern aussichtsreiche Positionen. Während sich Hubert Weber und Dieter Blunk nach vier Stunden Spielzeit jeweils auf ein Remis einigten, überspielten Roland Gärtner, Klaus Feldmann, Wolfgang Stamer, Wilhelm Töllner und zum Schluss auch Christoph Brumby ihre Gegner und stellten den höchsten Sieg in dieser Spielzeit sicher.

Erfolgreich agierte auch die dritte Mannschaft des SK Varel. Sie sicherte sich durch ein 2:2 im direkten Spitzenduell mit dem Tabellenzweiten Bad Zwischenahn IV die Meisterschaft in der Kreisliga Jade-Weser und darf im nächsten Jahr nun in der Bezirksklasse Nordwest antreten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Großen Anteil daran hatte Rainer Ulbrich, der mit großem Kampfgeist seinen Gegner niederrang und damit den Rückstand, in den die Mannschaft nach den Niederlagen von Hans Gerold Krah und Franky Joseph nach dem kampflosen Sieg von Willi Peters geraten war, wettmachte.

Die zweite Mannschaft des SK Varel unter Kapitän Rolf Stindt beendete die Saison nach einem 3:3 beim SV Aurich II auf dem geteilten dritten Tabellenplatz der Bezirksklasse Nordwest.


Mehr Infos unter   chess.dehne.ws 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.