+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Neue Bundesregierung
Karl Lauterbach wird Gesundheitsminister

Varel Mit einer überzeugenden Leistung haben sich die Rugbyspieler des SC Varel aus einer erfolgreichen Saison in der Bremer Siebener-Liga verabschiedet. Am letzten Spieltag in Egestorf gewann der alte und neue Vizemeister wieder alle Spiele und schlug in der letzten Begegnung des Tages dabei sogar das bereits vorher als Meister feststehende Team der Hannover Unicorns klar mit 31:5.

Dabei hatte Spielertrainer Alexander Berwing auf drei Spieler verzichten müssen. Doch die Vareler Sevens zeigten in allen Begegnungen des Spieltages eine große Moral und absoluten Siegeswillen.

Startschwierigkeiten

In der ersten Begegnung trafen die Friesländer auf die „Hunte Piraten“ aus Oldenburg – und taten sich anfangs schwer. Der SC kam nur schleppend ins Spiel und konnte nicht an die Galavorstellung des vorletzten Spieltages im Vareler Waldstadion anknüpfen. So führten die Vareler zur Halbzeit durch einen erhöhten Versuch von Alexander Berwing „nur“ mit 7:0 Punkten. Nach der Pause steigerten sich die SC-Spieler jedoch. Versuche von Alexander Berwing (1), Stefan Lepping (1), Dirk Ludwig (2) und Sam Johnson (2) sicherten den Varelern einen 38:0-Erfolg gegen die in der zweiten Hälfte chancenlosen Oldenburger.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im zweiten Spiel des Tages traf der Vizemeister auf den gastgebenden Tabellenvierten aus Egestorf. Auch hier zeigte die Vareler Sevens zunächst Nerven. Nach der 7:0-Führung durch Paul Schröder blieben den Grün-Weißen zwei klare Versuche versagt, so dass sich ein enges Spiel entwickelte. Letztlich setzten sich die Friesländer jedoch verdient durch einen weiteren Versuch von Dirk Ludwig mit 14:0 Punkten durch.

Dann folgte das mit Spannung erwartete Gipfeltreffen gegen den Meister aus Hannover – und die Unicorns erwischten den besseren Start. Bereits nach zwei Spielminuten schlug es beim SC ein, nach einem vertändelten Ball kurz vor dem Malfeld, nahmen die Hannoveraner den Ball auf und gingen mit 5:0 in Front. Doch die Vareler zeigten sich von diesem frühen Rückstand unbeeindruckt.

„Man spürte förmlich den Ruck, der nach dem Versuch der Unicorns durch unsere die Mannschaft ging“, berichtet Alexander Berwing. Plötzlich waren die SC-Spieler hellwach und zeigten das Siebener-Rugby, das in den letzten Monaten der Garant für die Vareler Erfolge war.

Starke Verteidigung

Ein erhöhter Versuch vom Spielertrainer höchstpersönlich brachte die erstmalige Führung, die durch weitere Versuche von Karl Ludwig und Sam Johnson ausgebaut wurde. „Alle Versuche der Hannoveraner, das Spiel noch zu drehen, wurden durch die hervorragende Verteidigungsarbeit, besonders durch Dirk und Erik Ludwig zunichte gemacht“, freut sich Alexander Berwing, der ebenso wie Karl Ludwig einen erneuten Versuch zum letztlich nie gefährdeten 31:5-Sieg gegen den Meister aus Hannover beitrug.

„Unsere Sevens hat sich zu einem echten Team entwickelt, das auch den Ausfall von drei Spielern kompensieren kann“, zeigte sich der Leiter der Section Ruby im SC Varel, Claus Ludwig, nach dem Finalspieltag sehr zufrieden. „Wir haben eine tolle Saison gespielt, jeder hat eine Top-Leistung gebracht. Schade, dass die Meisterschaft trotzdem wieder knapp verfehlt wurde.“ Doch nächstes Jahr kommt der „Pott“ nach Varel, sind sich die Verantwortlichen der Friesen sicher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.