Sande /Jever An diesem Wochenende stehen sowohl die Oberliga-Frauen des TuS Sande als auch die Oberliga-Männer des MTV Jever vor ihrem jeweiligen Saisonstart. Das TuS-Quartett um Meike Gattermeyer empfängt als Gastgeber den RSV Braunschweig II in eigener Halle, hingegen gastiert das MTV-Männer-Sextett bei SSV Neuhaus.

Oberliga, Männer: Und täglich grüßt das Murmeltier: Der Regionalliga-Absteiger hatte in der vergangenen Spielzeit durchgängig mit Personalsorgen zu kämpfen, dieser Trend scheint sich wohl auch für die neuen Saison abzuzeichnen – zumindest was den Liga-Auftakt bei SSV Neuhaus am Sonntag um 12 Uhr betrifft. „Wir gehen zwar mit großen Siegeswillen diese Partie an, jedoch wird die Aufgabe erschwert, da unser Einser Andrey Milovanov ausfallen wird“, erklärt MTV-Pressesprecher Malte Stickel. Der Weißrusse musste sich nach seinem Einsatz bei den „Belarus Open“ in der vergangenen Woche in ärztliche Behandlung begeben und reist gar nicht erst an – ein Zeitpunkt seines Debüts im Dress des MTV Jever ist bislang ebenso ungewiss wie sein kurzfristiger Ersatz am Sonntag.

Indes wird der zweite Zugang, der international erfahrene Ägypter Ali Walaa El-Din, bereits an diesem Freitag zum Abschlusstraining zur Mannschaft stoßen. Der in Lüneburg lebende ehemalige ägyptische Meister gilt als besonders kampfstark und ehrgeizig und könnte genau damit der MTV-Mannschaft einen wertvollen Schub geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Oberliga, Frauen: Nach dem Erreichen der Vizemeisterschaft in der Vorsaison und dem anschließenden Verzicht auf die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur Regionalliga, beginnt am Sonntag um 13 Uhr das normale Tagesgeschäft für den TuS Sande. Dann empfangen die Friesländerinnen RSV Braunschweig II in der Klaus-Bünting-Halle (Berliner Straße/Ecke Danziger Straße). Sie wollen im Idealfall mit einem Erfolgserlebnis in die neue Spielzeit starten. Die Braunschweigerinnen sind als Tabellenerster in der Verbandsliga Süd in die Oberliga aufgestiegen und daher schwer einzuschätzen.

Gleichwohl gehen die Sanderinnen als Favoriten in diese Begegnung – in der vergangenen Spielzeit zum Beispiel gewann der TuS jeweils zweimal gegen die Erstvertretung des RSV, der in dieser Saison nun mit zwei Teams in dieser Spielklasse antritt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.