FRIESLAND Dank zweier Tore von Routinier Arno Weiß qualifizierten sich die Fußballer des FC Nordsee Hooksiel für das Endspiel des Fußball-Kreispokals. Die Elf von Trainer Mathias Kolbe bezwang die „Zweite“ des TuS Obenstrohe mit 2:0.

Rot-Weiß Sande – Heidmühler FC II 3:2. HFC-Trainer Rik van Rijn hatte es geahnt: „Auch wenn wir Spitzenreiter der Kreisliga sind, sehe ich uns nicht unbedingt als Favoriten“, stapelte der Heidmühler Trainer vor der Halbfinalpartie im Kreispokal gegen das Kreisklassen-Team von Rot-Weiß Sande tief. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gingen die Gastgeber in Cäciliengroden durch Timo Templin nach einer knappen halben Stunde mit 1:0 in Führung. Mit diesem Zwischenresultat wurden auch die Seiten gewechselt. Direkt nach dem Pausentee erhöhten die „Rot-Weißen“ durch Gerrit Schökel auf 2:0. HFC-Coach Rik van Rijn stellte daraufhin sein Team um. Binnen drei Minuten glichen die Gäste aus Heidmühle nach Toren von Isigkeit und Buss aus. In der Schlussphase dann der nicht unverdiente Siegtreffer durch „Matze“ Neumann. „Ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen“, freute sich Sandes Trainer Bernd Jagiella nach dem Spiel. Tore:

1:0 T. Templin (29.), 2:0 G. Schökel (46.), 2:1 Isigkeit (65.), 2:2 Buss (67.), 3:2 Neumann (87.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FC Nordsee Hooksiel – TuS Obenstrohe II 2:0. Die „Zweite“ des TuS vertrat den Bezirksligisten aus Obenstrohe, der zeitgleich im Bezirkspokal beim Heidmühler FC antrat. Bereits nach zehn Minuten musste Nordsee-Coach Mathias Kolbe nach einer Rückenverletzung von Libero Sascha Keemann sein Team umstellen. Dessen Part übernahm Angreifer Florian Kühn, der auch auf dieser Position eine gute Partie lieferte. Es bedurfte dennoch einiger „Arbeit“, bis die Hooksieler nach dem Schlusspfiff nach zwei Treffern von Routinier Arno Weiß jubeln konnten. Nach einer knappen halben Stunde legte Hanko Busma für Weiß auf, der Keeper Tim Janssen im Obenstroher Tor keine Abwehrchance ließ. Im zweiten Durchgang erhöhten die Hooksieler nach einer Standardsituation auf 2:0. Weiß nahm den flach geschossenen Freistoß auf und schob zum Endstand ein. Tore: 1:0, 2:0 Weiß (25./58.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.