Sande /Zetel Im zweiten Anlauf soll es an diesem Dienstagabend nun auf dem Kunstrasenplatz am Falkenweg zum spannungsgeladenen Kreisliga-Derby zwischen den Fußballern von Rot-Weiß Sande und dem Aufsteiger FC Zetel kommen. Anpfiff des Flutlichtspiels ist um 20 Uhr. Anfang Februar hatte das Orkantief „Sabine“ den Beteiligten einen Strich durch die Rechnung gemacht und zur Absage des Friesland-Duells geführt.

„Zetel hat eine junge schnelle Mannschaft. Im Hinspiel hatten wir große Mühe und haben verdient 0:2 verloren“, erinnert sich Sandes Trainer Lars Poedtke: „Wir müssen versuchen, die Zeteler mit ihren schnellen Leuten nicht ins Spiel kommen zu lassen.“

Die Rot-Weißen sind derzeit gut drauf. Nach zwei Unentschieden zu Jahresbeginne folgte zuletzt ein 3:0-Sieg in Ohmstede. Zudem steht Anton Winter nach abgesessener Rotsperre erstmals wieder im Kader. „Wir wollen den Schwung mitnehmen. Ziel ist es, den Abstieg zu vermeiden – und da wären gegen diesen starken Gegner drei Punkte ein Ausrufezeichen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Besonders der Sieg gegen Ohmstede wird Sande Auftrieb geben“, befürchtet Zetels Trainer Wilko Eggers, dessen Elf mit einer 0:2-Niederlage bei Spitzenreiter VfL Oldenburg II ins neue Jahr gestartet ist. Es sei wichtig, dass die Rückrunde jetzt ins Rollen kommt: „Wir trainieren seit Mitte Januar und konnten erst ein einziges Pflichtspiel absolvieren – Sande dagegen schon mehrere Spiele und vermutlich durchgehend auf Kunstrasen trainieren. Daher sind sie vielleicht schon besser im Rhythmus. Trotzdem brennen unsere Jungs darauf, dass es wieder richtig losgeht.“

Bis auf die Langzeitverletzten stehen den Zetelern am Abend im Flutlichtspiel alle Akteure zur Verfügung. Eggers: „In der Hinrunde haben wir mit dem Derbysieg eine Siegesserie gestartet – das kann gerne wieder so laufen.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.