Sande Sechster Sieg im sechsten Spiel: Die Tischtennis-Frauen des Landesligisten TuS Sande II bleiben durch den 8:4-Heimsieg gegen den den Oldenburger TB ungeschlagen. „Unsere Weste ist sauber geblieben – ein Umstand, den wir vor allem unserem oberen Paarkreuz zu verdanken haben“, bilanzierte Martina Krieger vom Tabellendritten (12:0 Punkte).

Topakteurin Renska Rohlfs hatte abermals einen sehr guten Tag erwischt und gewann alle drei Einzel. Durch die Erfolge über Katharina Thüer (3:0), Nane Hofman (3:0) sowie Bettina Lechtenbörger (3:0) katapultierte sich der TuS-Zugang mit einer Gesamtbilanz von 14:1 Siegen an die Spitze der Spieler-Rangliste. „Renska hat ein weiteres Mal durch drei Seriensiege beeindruckt und gewann auch an der Seite von Martina Schulz im Eingangsdoppel“, lobte Krieger. Die Top-Combo der Friesländerinnen gewann relativ deutlich mit 3:0 über Thüer/Christina Schulz, während am Nebentisch Stefanie Gichtbrock/Krieger mit 1:3 Hofman/Lechtenbörger gratulieren mussten.

Doch auch Sandes Nummer zwei Gichtbrock überzeugte mit individueller Klasse und steuerte zwei Zähler für die TuS-Habenseite bei. Krieger: „Sie zeigte sich ebenso in toller Form, wobei sie das dritte Einzel gegen Schulz ebenfalls gewann. Dieses wurde aber nicht mehr gezählt, da Renska zuvor für den 8:4-Endstand gesorgt hatte.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die fehlenden zwei Punkte für den TuS lieferten schließlich Schulz (3:1 gegen Lechtenbörger) und Krieger (3:2 gegen Schulz), sodass die Partie nach gut zweieinhalb Stunden beendet war. Bereits am kommenden Wochenende steht die nächste Aufgabe für die Sanderinnen an. Dann wartet der Süderneulander TV auf die Zweite des TuS. Ende November stehen dann die Spitzenspiele gegen Holtriem und Hundsmühlen auf dem Programm.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.