Sande Die beiden Tischtennis-Frauenteams des TuS Sande haben ihre Erfolgsserien in der Ober- und Landesliga fortgesetzt. Ein Team hat nun sogar die Tabellenführung übernommen.

Oberliga: Das TuS-Quartett um Meike Fengler hat das Spitzenspiel gegen den Dauerrivalen SSV Neuhaus deutlich mit 8:2 für sich entschieden. Vor einer guten Kulisse von 40 Zuschauern erwischten die Sanderinnen in der Klaus-Bünting-Halle einen hervorragenden Tag und erklommen durch den Punktedoppelpack sogar die Tabellenspitze (9:1 Zähler).

„Wir haben uns in Galaform präsentiert“, schwärmte TuS-Betreuer Frank Black hochzufrieden. Dennoch räumte er mit Blick auf die engen Fünfsatzspiele ein: „Das Ergebnis ist aber ein wenig zu hoch ausgefallen, da wir doch einige knifflige Situationen überstehen mussten.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nachdem in den Eingangsdoppeln die Punkte geteilt worden waren, musste sich im ersten Einzel des Tages Fengler gegen Lisa Krödel ziemlich strecken, um am Ende mit 3:1 die Oberhand zu behalten. Derweil unterlag Susanne Meyer klar mit 0:3 gegen die Nummer eins der Gäste Linda Kleemiß. Doch zur Überraschung vieler, war das der letzte Gegenpunkt, den der TuS zuließ. Denn sowohl Anke Black als auch Sinja Kampen waren in ihren Partien siegreich und bauten die Führung auf 4:2 aus. Auch Fengler drehte einen 0:2-Satzrückstand gegen Kleemiß noch in einem hochdramatischen Einzel, um am Ende mit 12:10 den Finaldurchgang zu gewinnen. Als dann auch noch Meyer ihr wohl bestes Match im Sander Dress gegen Krödel (3:1) zeigte, war der Rest nur noch Formsache. Kampen und Black sorgten durch zwei tolle Siege über Sarah Nitsch (3:0) und Marlene Andres (3:2) für den starken 8:2-Endstand.

Landesliga: So langsam wird es unheimlich, denn der TuS Sande II hat den fünften Sieg in der fünften Partie eingefahren. Der aktuelle Tabellendritte (10:0 Punkte) aus Friesland benötigte knapp zweieinhalb Stunden, um den SV Molbergen mit 8:3 zu bezwingen – profitierte dabei aber unter anderem von seiner Nervenstärke, da vier von insgesamt fünf Fünfsatzbegegnungen an den TuS gingen. „Wir sind natürlich sehr zufrieden, und haben besonders nach den glücklichen Doppeln den Grundstein gelegt“, bilanzierte Teamsprecherin Martina Krieger.

So waren gleich zu Beginn die beiden Eingangsdoppel über die volle Distanz gegangen. Das bessere Ende, gleichbedeutend mit der Weichenstellung auf den späteren Gesamterfolg, hatte die Oberliga-Reserve des TuS. In zwei packenden Spielen gewannen sowohl Martina Krieger/Stefanie Gichtbrock (3:2 gegen Monika Brinkmann/Anna-Mareike Poppe) als auch Renska Rohlfs/Martina Schulz (3:2 gegen Petra von Höven-Bockhorst/Nadine Bahlmann).

Mit diesem beflügelnden Rückenwind trat zunächst Topakteurin Rohlfs an den Tisch, um ihr Einzel gegen Poppe auszutragen. Einmal mehr bewies die Neu-Sanderin, warum sie hinter Carmen Jeddeloh (Hundsmühler TV) die zweitbeste Spielerin der Liga ist – ihr Auftaktmatch gewann sie mit 3:1. Ihr nach machten es Gichtbrock und Krieger, die den TuS durch Siege über Brinkmann (3:1) und Bahlmann (3:0) mit 5:0 in Führung brachten.

Unterm Strich endete die erste Einzelrunde mit 3:1 für den TuS – lediglich Martina Schulz unterlag von Höven-Bockhorst mit 0:3. Bis auf den anschließenden deutlichen 3:0-Erfolg von Rohlfs gegen Brinkmann, die damit ihren elften Saisonsieg bei nur einer Niederlage perfekt machte, bot Molbergen nun mehr Gegenwehr. So erzielte der Gast zwei Siege, die Gichtbrock (2:3 gegen Poppe) und Martina Schulz (0:3 gegen Bahlmann) zuließen. Jedoch erstickte eine nervenstarke Krieger das Aufbäumen der Gäste im Keim und siegte mit jeweils 3:2 gegen von Höven-Bockhorst und Brinkmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.