Sande Die Kreisliga-Fußballer von Rot-Weiß Sande sind im Viertelfinale des Kreispokals nach einer 1:3-Niederlage gegen Ligakonkurrent VfL Bad Zwischenahn ausgeschieden. Dabei hatten die Sander von Beginn an gut mitgespielt.

Per Foulelfmeter brachte Lamine Ngaidio die Ammerländer in Führung (18.). Erneut Ngaidio erhöhte in der 32. Minute auf 2:0 für die Platzherren. Im zweiten Spielabschnitt versuchten die Sander alles. Man erspielte sich auch etliche Chancen, doch mit der Verwertung der Möglichkeiten haperte es wie in vielen Liga-Spielen zuvor.

Nach einer schönen Flanke von Gerrit Schökel markierte Malte Wobbe schließlich per Kopf doch noch den 1:2-Anschlusstreffer. Die Rot-Weißen versuchten alles, das Ruder noch einmal ganz herumzureißen, aber mehr als ein Pfostentreffer kam nicht heraus. Bei einem Entlastungsangriff markierte Moritz Zaher das entscheidende 3:1 für die Platzherren (82.). „Diese Niederlage war unnötig“, erklärte Sandes sportlicher Leiter Lutz Hagestedt.

Tore: 1:0, 2:0 Ngaidio (18./ Foulelfmeter, 32.), 2:1 Wobbe (67.), 3:1 Zaher (82.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.