Sande /Jever Während in der Tischtennis-Verbandsliga die Chancen auf den Klassenerhalt für den MTV Jever II nach dem 3:9 in Ritterhude und dem 7:9 in Hittfeld weiter schwinden, hat in der Landesliga der TuS Sande durch ein 9:3 gegen Wissingen seine Position im Kampf um die Aufstiegsrelegation gestärkt.

Verbandsliga: Ohne Rastsislaw Zhadzko und Andreas Fries musste Jevers Zweite in die wichtigen Spiele gehen. Gegen Ritterhude hatte es im Hinspiel noch ein 8:8 gegeben, bei einem Sieg hätte der MTV zu den Gastgebern aufschließen können. Auch Ritterhude fehlten zwei Spieler, sie hatten allerdings den etwas stärkeren Ersatz. Mathis Kohne konnte zweimal 3:2 gegen Andre Binder und Jans Schlake gewinnen, den dritten Zähler machte Bennet Robben gegen Stefan Pankow.

Hittfeld trat am nächsten Tag ebenfalls mit doppeltem Ersatz an, sodass sich ein knappes Spiel entwickelte. Jever ging sogar mit 6:3 und 7:5 in Führung, stand am Ende aber doch mit leeren Händen da. Punkten konnten Kohne/Lechtenbörger, Kohne, Lechtenbörger, Robben (2), Hicken und Hinrichs.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Landesliga: Sande nahm gegen den SV Wissingen Revanche für das 2:9 im Hinspiel. Diesmal war der TuS komplett, bei Wissingen fehlte Philipp Kuhnert. Kämpferische Qualitäten zeigte vor allem Oliver Lindner, der gegen Michael Stüer bereits 1:2 Sätze und 0:7 im vierten Durchgang zurücklag, nach einer Auszeit aber noch gewann. Zudem besiegte er Axel Kuhnert nach der Abwehr eines Matchballes.

Insgesamt war Sande klar überlegen. Ein Doppel ging an die Gäste, und im Einzel mussten sich nur Frank Black gegen Luke Schönhoff und Sebastian Fengler gegen Stüer geschlagen geben. Fengler: „Der Zug in Richtung Meisterschaft scheint abgefahren, aber die Vize-Meisterschaft scheint realistisch.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.