Fries Volles Programm an der Platte: An diesem Wochenende sind alle höherklassig agierenden Tischtennis-Teams aus Friesland in ihren jeweiligen Ligen im Einsatz.

Männer, Oberliga: Als Tabellenfünfter (14:10 Punkte) befindet sich das Sextett des MTV Jever im Mittelmaß, gleichwohl steht die Truppe um Spitzenspieler Andrey Milovanov vor einem wegweisenden Wochenende: In den Auswärtsspielen beim Tabellenführer SF Oesede (22:2) am Sonnabend um 16 Uhr sowie einen Tag später um 12 Uhr bei Schwarz-Weiß Oldenburg können laut MTV-Pressesprecher Malte Stickel „wertvolle Big-Points gegenüber den Verfolgern gesammelt, aber auch eingebüßt werden“.

Umso wichtiger ist ein doppelter Punktgewinn im Bezirksderby in Oldenburg. Ohne zwei Stammkräfte war der MTV im Hinspiel im September immerhin noch zu einem Remis gekommen. Nun soll mehr dabei herausspringen. Gegner Oesede hingegen ist ein sportliches Schwergewicht, das nach dem fulminanten 9:7-Sieg gegen Dauerrivale Bledeln auf einer Euphoriewelle reitet. Zudem wurden mit dem unlängst präsentierten Zugang Jonah Schlie (TSV Lunestedt) auch personell bereits die Weichen auf Regionalliga gestellt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Landesliga: Es ist wieder soweit: Am Sonnabend um 14 Uhr steigt das Rückspiel zwischen Primus TuS Sande (21:5) und MTV Jever II (Vierter, 14:8). Das erste Duell in Jever konnten die Sander deutlich mit 9:2 gewinnen, jedoch bleibt abzuwarten, inwieweit der TuS die jüngste Niederlage gegen Molbergen weggesteckt hat. Doch damit nicht genug an Programm: Beide Teams müssen einen Doppelspieltag absolvieren. Für die Sander steht am Sonntag (14 Uhr) das Auswärtsspiel bei Union Meppen an, Jever II spielt zur selben Uhrzeit beim Tabellenletzten Osnabrücker SC.

Frauen, Oberliga: Nach der ersten Heimniederlage der laufenden Saison gegen Watenbüttel vor knapp drei Wochen empfängt der Tabellenvierte TuS Sande (18:6) am Sonnabend um 14 Uhr das Schlusslicht SV Wissingen in der Klaus-Bünting-Halle. Die Gäste haben bislang noch keinen einzigen Zähler im Klassement einfahren können und gelten bereits als sicherer Absteiger. Dennoch wird der TuS um Meike Gattermeyer seriös an die Platten treten, um die zwei Punkte in Sande zu behalten.

Landesliga: Auch die Oberliga-Reserve des TuS Sande ist im Einsatz und bestreitet als Tabellensechster (12:10) am Sonntag ab 12 Uhr sein Auswärtsspiel bei TTG Nord Holtriem (Dritter, 17:5). Im Hinspiel erreichte das Quartett um Sprecherin Martina Krieger ein beachtliches 7:7-Unentschieden. Eine Bestätigung diese Ergebnisses bei der Neuauflage wäre ein Erfolg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.